Am Sonntagabend überfiel ein Unbekannter die Migroltankstelle in Othmarsingen AG. Er erbeutete Bargeld. Die Täterschaft blieb trotz Fahndung verschwunden.
Kantonspolizei Aargau
Kantonspolizei Aargau - Kantonspolizei Aargau
Ad

Mit schwarzer Maske vermummt und mit einem Messer bewaffnet, betrat der Unbekannte am Sonntag kurz nach 21.30 Uhr, die Migroltankstelle am Ahornweg in Othmarsingen.

Er bedrohte die Angestellten mit dem Messer und verlangte Geld. In der Folge flüchtete er mit einer unbekannten Menge Bargeld zu Fuss in unbekannte Richtung. Umgehend wurde eine Grossfahndung eingeleitet, bei welcher unter anderem auch ein Diensthund eingesetzt wurde.

Der Täter war mit einem Messer bewaffnet

Die Fahndung verlief jedoch negativ und der Täter konnte nicht lokalisiert werden. Beim Täter handelte es sich um eine männliche Person, ca. 170 bis 180 Zentimeter gross, trug dunkle Kleidung und eine schwarze Hygienemaske. Der Täter war mit einem Messer bewaffnet. Beim Vorfall wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen zur Täterschaft aufgenommen. Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei standen auch mehrere Patrouillen von verschiedensten Regionalpolizeien im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Othmarsingen