Seit vielen Jahren übernimmt der Verein Tagesfamilien Region Uzwil die Aufgabe der Tagesfamilienvermittlung
Gemeinderat
Nach der letzten Gemeindeversammlung liegt in Kirchlindach ein zerstrittener Gemeinderat vor. - Symbolbild

Seit vielen Jahren übernimmt der Verein Tagesfamilien Region Uzwil die Aufgabe der Tagesfamilienvermittlung. Dazu gehört auch die Suche nach Tageseltern sowie deren Über­prüfung. Sobald eine Tagesfamilie gefunden werden konnte, stellt der Verein beim Gemeinderat jeweils einen Antrag für eine Eignungsbescheinigung gemäss der kantonalen Gesetzesbestimmungen. Es können jedoch auch Privatpersonen direkt eine Eignungsbescheinigung beantragen. Da diese Perso­nen bzw. Familien aber nicht vom Verein Tagesfami­lien Region Uzwil auf ihre Tauglichkeit „gecheckt“ wor­den sind, muss die Gemeinde die notwendigen Abklä­rungen tätigen. Zudem ist es die Aufgabe der Gemeinde, nebst den privaten Pflegeverhältnissen auch diejenigen, welche über den Verein Tagesfamilien abgeschlossen wurden, jährlich zu überprüfen. Die dazu notwendigen Besuche (Kontrollen) hat bis jetzt Franziska Egli, Niederwil übernommen. Während 14 Jahren hat sie sich mit viel Engagement für das Wohl der jüngsten Einwohnerin­nen und Einwohner eingesetzt. Da jedoch auch der Verein Tagesfamilien Region Uzwil seine Familien jährlich besucht, sind Doppelspu­rigkeiten aufgetreten. Diese sollen zukünftig vermie­den werden. Der Gemeinderat hat deshalb in Abspra­che mit Franziska Egli beschlossen, dass ab sofort die jährlichen Kontrollen einheitlich durch die Vermittlerin des Vereins Tagesfamilien Region Uzwil, Karin Peterer, Oberbüren vorzunehmen und zuhanden des Gemeinderats zu rapportieren sind. Karin Peterer wird ausserdem bei zukünftigen privaten Pflegeverhältnis­sen die Familien auf ihre Tauglichkeit überprüfen. Der Gemeinderat dankt Franziska Egli vielmals für ihren langjährigen Einsatz zugunsten der Öffentlich­keit. Er wünscht ausserdem Karin Peterer viel Erfolg in ihrer neuen Funktion.