Die Stadtpolizei Winterthur konnte einen Sprayer festnehmen, der einen Sachschaden von mehreren Zehntausend Franken verursachte.
sprayer
Eine Spraydose. (Symbolbild) - Keystone

Die Stadtpolizei Winterthur hat einen notorischen Sprayer verhaftet, der bereits einmal vor drei Monaten von der Polizei geschnappt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt mehrere zehntausend Franken.

In der Nacht auf Heiligabend wurde der Stadtpolizei gemeldet, dass bei der Wülflingerstrasse auf Höhe Walkestrasse soeben gesprayt worden sei. Beim Eintreffen der Patrouille konnte der Beobachter den Polizisten angeben, in welchem Haus der Sprayer verschwunden war.

Nach kurzen Ermittlungen habe der mutmassliche Täter, ein 23-jähriger Schweizer, bei sich zu Hause verhaftet werden können. Das teilte die Stadtpolizei am Montag mit. Es sei geständig, an mehreren Stellen Graffitis hingesprayt zu haben.

Seine letzte Verhaftung liegt erst drei Monate zurück. Damals wurde er wegen dutzenden Sprayereien auf Stadtgebiet verhaftet.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken