Die Stadtpolizei Winterthur hat vier Jugendliche, darunter eine junge Frau, festgenommen. Die vier sollen andere Jugendliche verprügelt und ausgeraubt haben.
kapo zürich
Die Zürcher Polizei im Einsatz. (Archivbild) - Keystone Symbolbild

Die beiden Angriffe wurden vor zwei Wochen verübt, wie die Stadtpolizei am Montag mitteilte. Der erste Vorfall betraf einen 15-Jährigen, der am 17. Mai am Nachmittag verprügelt und nach Geld durchsucht wurde.

Die ausgerückte Patrouille konnte drei Verdächtige festnehmen, einen 17-jährigen Serben, einen 14-jährigen Eritreer und eine 17-jährige Schweizerin. Der vierte im Bunde, ein 13-jähriger Serbe, konnte anfangs fliehen, wurde später aber ebenfalls verhaftet.

Am gleichen Tag meldete sich auch ein 16-Jähriger am Schalter der Stadtpolizei und meldete einen ähnlichen Vorfall. Er sei von drei Personen angegriffen worden. Dabei sei ihm sein Handy gestohlen worden.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass es sich um die gleichen Täter handelte. Die junge Frau war aber nur an einem Angriff beteiligt. In beiden Fällen eilten Passanten den Opfern zu Hilfe und konnten Schlimmeres verhindern. Die vier Jugendlichen müssen sich nun vor der Jugendanwaltschaft verantworten.