Im Juni 2022 findet in Winterthur die neunte unjurierte Kunstausstellung statt. Ab dem 6. Dezember beginnt die Anmeldefrist für Kunstschaffende.
Winterthur Schweiz Spenden Pflanzen
Winterthur in der Dämmerung. - pixabay

Im Juni 2022 findet in Winterthur die neunte unjurierte Kunstausstellung statt. Ab dem 6. Dezember beginnt die Anmeldefrist für Kunstschaffende, die ihre Werke im Frühsommer einem breiten Publikum zeigen wollen.

Die im letzten Jahr wegen Corona verschobene, neunte Ausgabe der unjurierten Kunstausstellung findet vom 17. bis 26. Juni 2022 in den Eulachhallen Winterthur statt. An der «Unjurierten» können sich Kunstschaffende ab 16 Jahren mit Wohnsitz im Bezirk Winterthur beteiligen.

Ebenfalls teilnahmeberechtigt sind die Mitglieder der Künstlergruppe Winterthur, unabhängig vom Wohnort. Zur Ausstellung zugelassen werden selbst geschaffene Werke der bildenden Kunst, wie Bilder, Zeichnungen, Grafiken, Skulpturen, Objekte, Installationen oder Kunstfotografien.

Nicht zugelassen sind Kunstgewerbearbeiten oder Werke aus den Bereichen Design und Grafik. Eine Jurierung der Werke findet nicht statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 180 Franken pro Person und Koje.

Die Anmeldefrist dauert vom 6. Dezember 2021 bis 14. Januar 2022. Gültige Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Einganges bis zur vollständigen Ausstellungsplatzbelegung berücksichtigt.

Informationen und Anmeldeunterlagen unter unjurierte.winterthur.ch. Eine persönliche Anmeldung ist am Samstag, 11. Dezember 2021, von 10 bis 16 Uhr im Kulturzentrum Alte Kaserne, Winterthur möglich. Die Anmeldegebühr kann ebenfalls direkt vor Ort bar bezahlt werden.

Die «Unjurierten» fördert junge Talente

Die «Unjurierte» bietet eine Plattform für die Präsentation von Werken der bildenden Kunst, geschaffen von Kunstschaffenden in beruflicher Tätigkeit oder in Freizeitbeschäftigung. Sie zeigt eine breite Winterthurer Werkschau und steht für ein buntes und niederschwelliges Nebeneinander.

Die «Unjurierte» ist auch eine Verkaufsausstellung. Werke können von Einzelpersonen oder einer institutionellen Käuferschaft wie Stadt, Kanton und Firmen erstanden werden. Die «Unjurierte» bietet Raum für junge Talente und fördert Kontakte der breiten Kunstszene untereinander, mit der Öffentlichkeit und mit der Käuferschaft.

An der letzten «Unjurierten» im Jahr 2017 haben 300 Kunstschaffende im Alter von 17 bis 86 Jahren teilgenommen. Die Ausstellung zählte rund 7000 Besucher und es wurden Werke für rund 120 000 Franken verkauft.

Mehr zum Thema:

Franken Coronavirus Kunst