Bisher getrennte Abteilungen werden zu den zwei Redaktionen «Information» und «Unterhaltung» zusammengeführt. Sie sind einer einzigen Chefredaktion unterstellt.
Winterthur Schweiz Spenden Pflanzen
Winterthur in der Dämmerung. - pixabay

Radio Top, Tele Top und Top Online restrukturieren ihre Redaktionen. Die bisher getrennten Abteilungen sollen per Ende August zu den sogenannten trimedialen Redaktionen «Information» und «Unterhaltung» zusammengeführt werden.

Mit der Reorganisation rücken die drei TOP-Medien zusammen, wie das Winterthurer Unternehmen am Montag, 2. Mai 2022, mitteilte.

Stellenerhalt trotz Reorganisation

Die beiden bisherigen Chefredaktionsstellen von Tele Top und Radio Top werden gestrichen. Die beiden neuen Redaktionen erhalten je eine Co-Fachleitung, die zusammen mit der Themenplanung und der Aus- und Weiterbildung einer Chefredaktion unterstellt werden.

Chefredaktorin der TOP-Medien wird Karin El Mais. Sie ist seit Januar 2022 als Chefredaktorin von Radio Top tätig. Ein Stellenabbau sei mit der Reorganisation nicht vorgesehen, sagte El Mais der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage.

Die TOP-Medien beschäftigen rund 100 Mitarbeitende. Die Sendegebiete bestehen im Wesentlichen aus den Kantonen Zürich, Thurgau, Schaffhausen und St. Gallen.