Jannic Störchli verlängert seinen Vertrag bei Pfadi Winterthur Handball bis mindestens 2025.
Jannic Störchli - Pfadi Winterthur

Pfadi Winterthur Handball freut sich, die Vertragsverlängerung mit Kreisläufer Jannic Störchli vermelden zu dürfen. Der 23-Jährige bleibt dem Schweizer Meister bis mindestens 2025 erhalten.

Der 190 Zentimeter grosse und 103 Kilogramm schwere Rechtshänder, der seit 2019 bei Pfadi Winterthur spielt, lief bisher in 51 Spielen (Meisterschaft und Cup) für das QHL-Team auf und erzielte dabei 49 Tore.

Neben elf Spielen und 37 Toren für das NLB-Team von Pfadi Winterthur absolvierte er vor seinem Wechsel zur Saison 2019/20 für den TSV Fortitudo Gossau 34 weitere NLA-Einsätze, in denen er 59 Tore erzielte sowie 65 NLB-Einsätze für seinen Ausbildungsverein Kadetten Schaffhausen (185 Tore).

«Hier passt alles»

Jannic Störchli wird nach einer erlittenen, schweren Rückenverletzung 2022 im NLA-Kader und auf dem Spielfeld zurückerwartet. Zu seiner Vertragsverlängerung äussert er sich stolz: «Ich freue mich sehr über meine Vertragsverlängerung und erachte diese als riesige Wertschätzung seitens des Vereins.

Ich durfte in den vergangenen Jahren bei Pfadi Winterthur bereits viel lernen und mich weiterentwickeln, sowohl offensiv wie auch defensiv. Deshalb freut es mich umso mehr, hier bleiben zu dürfen. Hier passt alles für mich, wir spielen europäisch sowie um alle nationalen Titel und dies mit einem überragenden, jungen Team.»

Pfadi-Präsident Jürg Hofmann ist erfreut

Ebenso erfreut und dankbar zeigt sich Pfadi-Präsident Jürg Hofmann über den Verbleib von Jannic Ströchli: «Es freut uns sehr, dass ein weiterer Spieler, den wir in jungen Jahren zu Pfadi Winterthur geholt haben, sich langfristig bei und mit uns weiterentwickeln möchte.

Uns imponiert, dass Jannic in einem persönlich nicht einfachen Jahr 2020/21 sehr lernwillig war, dabei viel aufgenommen hat und dies in der jetzigen Saison bereits zeigen konnte.»

Mehr zum Thema:

Kadetten Schaffhausen