Das Automatiker-Team der Mechatronik Schule Winterthur MSW hat an der «Euro Skills Berufsmeisterschaft» in Graz überzeugt.
Winterthur Polizei Gesicht Biss
Die Sicht auf Winterthur (Symbolbild). - Pixabay

Auf dem Weg an die «World Skills» 2022 in Shanghai hat das Automatiker-Team der Mechatronik Schule Winterthur MSW an der «Euro Skills Berufsmeisterschaft» in Graz teilgenommen. In der neuen Disziplin «Industrie 4.0» haben sich Yunus Ruff und Silvan Wiedmer, beides Absolventen der MSW, gegen die Konkurrenz aus fünf Ländern klar durchgesetzt.

Mit 93 von 100 Punkten und einem Vorsprung von 22 Punkten auf Ungarn dem Zweitplatzierten, konnten die jungen Berufsleute ihr hervorragendes Können und Wissen unter Beweis stellen. Die Bronzemedaille ging an Russland.

Während dreier Tage mussten die beiden Automatiker sechs Aufgaben im Bereich HardwareMontage, Inbetriebsetzung, Netzwerktechnik, «Augmented Reality», «Energy Monitoring», «Smart Maintenance» und Produktionstechnik ausführen und lösen. Mit dieser Leistung ist das «Industrie 4.0 Team» der MSW für die «World Skills» in Shanghai optimal vorbereitet.

Mechatronik im Vordergrund

Die «World Skills» wurden pandemiebedingt auf das kommende Jahr verschoben. Die Mechatronik Schule Winterthur MSW ist ein Ausbildungsbetrieb der Stadt Winterthur mit angeschlossener Berufsfachschule für die technischen Berufe Polymechaniker EFZ, Automatiker EFZ und Elektroniker EFZ.

In der Ausbildung steht die Mechatronik im Vordergrund. Seit Jahren schafft es die MSW immer wieder, mit ihren Lernenden an den nationalen und internationalen Berufsmeisterschaften Medaillenplätze zu erobern.

Nächstes Jahr in Shanghai

Nach seinen Leistungen in Graz kann das erfolgreiche Automatiker-Team auch an den «World Skills» in Shanghai im kommenden Jahr auf eine Podestplatzierung hoffen.

Mehr zum Thema:

Energy Smart Euro