Bibliotheken können mehr als nur Bücher ausleihen. Die Winterthurer Bibliotheken gehen deshalb auf Tour und zeigen an drei Standorten, was sie zu bieten haben.
Deutscher Buchpreis
Bücher. (Symbolbild) - Keystone

Am Montag, 20. September 2021, haben die Winterthurer Bibliotheken eine Roadshow durch Winterthurer Einkaufszentren gestartet. Sie zeigen damit der Bevölkerung, dass sie längst mehr können, als nur Bücher auszuleihen. Ihre Vielfalt präsentieren die Bibliotheken mit einem spannenden interaktiven Wochenprogramm.

Fragt man Passanten, was man in den Winterthurer Bibliotheken machen kann, da fällt meistens die Antwort: Bücher ausleihen – was ja auch stimmt. Dass die Winterthurer Bibliotheken längst wesentlich mehr bieten als nur die klassische Medienausleihe, wissen viele noch nicht.

Bibliotheken bieten mehr als nur Bücher an

Die Stadtbibliothek hat in den letzten Jahren beispielsweise ihren «Makerspace» erweitert. Dort findet man nebst dem 3D-Drucker auch Digitalisierungsgeräte und ein Bild- und Tonstudio. Noch in diesem Jahr wird das Atelier mit weiteren kreativen Arbeitsmöglichkeiten eröffnet.

Auch im Bereich der Veranstaltungsangebote hat sich einiges gewandelt: Nebst den bereits beliebten bestehenden Veranstaltungsreihen wurden neue, innovative Angebote, wie das «EscapeGame», entwickelt.

Drei Wochen auf Tour

Während drei Wochen touren die Winterthurer Bibliotheken nun durch drei Einkaufszentren in Winterthur und präsentieren jeweils von Montag bis Samstag an ihrem Stand ihr vielseitiges Angebot und stehen für Fragen rund um die Bibliotheken zur Verfügung: Ob ein Einkaufswagenjeton aus dem 3D-Drucker, eine Partie «Pixel-Runner» auf dem grossen Screen oder «Wimpi» kennenlernen – das und noch vieles mehr ist möglich.

Den Stand der Winterthurer Bibliotheken findet man im: Einkaufszentrum Neuwiesen: 20. bis 25. September 2021, Shopping Seen: 27. September 2021 bis 2. Oktober 2021 und im Einkaufszentrum Rosenberg: 5. bis 11. Oktober 2021.

Mehr zum Thema:

3D-Drucker