Zur Sanierung einer Grundstückmauer an der Ecke Rundstrasse, Schaffhauserstrasse muss eine 130 Jahre alte, gesunde Föhre in Winterthur gefällt werden.
Winterthur Schweiz Spenden Pflanzen
Winterthur in der Dämmerung. - pixabay

Die Mauer der Liegenschaft an der Ecke Rundstrasse, Schaffhauserstrasse der Stadt Winterthur wurde an einem Sonntagmorgen im Februar 2019 stark beschädigt, als ein Lenker mit seinem Auto in sie prallte.

Direkt angrenzend an die Liegenschaft steht auf dem Trottoir eine über 130 Jahre alte Schwarzföhre. Um die Gartenmauer des privaten Grundstücks zu sanieren, werden diese Woche Grabarbeiten im Wurzelbereich der Föhre ausgeführt.

Dadurch wird die Standfestigkeit so stark beeinträchtigt, dass die gesunde Föhre aus Sicherheitsgründen im Voraus gefällt werden muss. Die Stadt hat sich im Austausch mit dem privaten Besitzer der Liegenschaft erfolglos um eine Lösung zum Erhalt der Föhre bemüht.

Der Kreuzungsbereich soll auch in Zukunft von Bäumen beschattet werden

Zur bioklimatischen Aufwertung von Winterthur will Stadtgrün den Kreuzungsbereich auch künftig mit Bäumen beschatten. Eine Ersatzpflanzung am gleichen Ort ist aus Platzgründen nicht mehr möglich, es werden aber andere Standorte in der Nähe evaluiert.

Im Rahmen einer Optimierung des Strassenraums durch das Tiefbauamt können voraussichtlich noch im Winter 2021 und 2022 gleich zwei neue Bäume gepflanzt werden.