Pfadi Winterthur Handball freut sich, die Verpflichtung des bosnischen Nationaltorhüters Admir Ahmetasevic zur Saison 2022/23 bekannt geben zu dürfen.
Adimir Ahmetasevic
Adimir Ahmetasevic. - Pfadi Winterthur Handball

Der 27-Jährige Admir Ahmetasevic stösst von Orlen Wisla Plock, dem polnischen Spitzenklub und aktuellen Pfadi Gegner in der EHF European League Men, zum Schweizer Meister und unterschrieb einen Drei-Jahres-Vertrag.

Der 195 Zentimeter grosse und 95 Kilogramm schwere Schlussmann ersetzt im Sommer 2022 Yahav Shamir und wird gemeinsam mit Dennis Wipf Pfadis Torhüterduo der Zukunft bilden.

Pfadi Winterthur geniesst als ideale Plattform zur persönlichen und sportlichen Weiterentwicklung bei gleichzeitiger Verfolgung der höchsten sportlichen Ziele ein hohes Ansehen.

Die Verpflichtung von Admir Ahmetasevic der sich als international erfahrener Top-Torhüter bewusst und perspektivisch für Pfadi Winterthur als nächsten Karriereschritt entschied, unterstreicht dies eindrücklich.

«Ich habe mich für Pfadi Winterthur entschieden, weil mich das grosse Interesse des Vereins an mir sowie dessen national und international hohen Ambitionen beeindrucken. Ich möchte mich wie mehrere Vorgänger vor mir in Winterthur weiterentwickeln. Die Tradition und Geschichte von Pfadi Winterthur imponieren mir sehr und diente n mir als zusätzliche Anreize für diesen Club spielen zu wollen. Ich durfte mit Wisla Plock bereits in Winterthur spielen, die Stadt sowie insbesondere die moderne AXA Arena gefallen mir sehr», zeigt sich Admir Ahmeta sevic stolz und vorfreudig.

Die langfristige und wunschgemässe Besetzung der Torhüterposition mit Admir Ahmetasevic und Dennis Wipf erfolgt im Sommer 2022 als bewusste Fortsetzung des Umbruchs, in dem sich Pfadi Winterthur seit dem Gewinn des Schweizer Meistertitels im Juni 2021 befindet.

Cheftrainer Goran Cvetkovic hebt dabei hervor, «dass Admir Ahmetasevic aufgrund der Perspektive, die wir ihm bieten, unbedingt zu uns kommen wollte und wird. Von seiner grossen Erfahrung und seiner sportlichen Qualität werden wir enorm profitieren. Er befindet sich mit 27 Jahren im besten Handballalter und in einer idealen Phase in seiner Karriere.»

Zur Person Admir Ahmetasevic

Admir Ahmetasevic erlernte das Handballspielen in seiner bosnischen Heimat beim RK Gracanica dem er bis 2018 treu blieb. Von dort zog es ihn nach Spanien in die Liga Asobal zu BM Puente Genil, mit dem er in seinen zwei Saisons das spanische Cup Final4 sowie die beste Platzierung in der Vereinsgeschichte erreichte.

Aufgrund seiner konstant starke n Leistungen wurde Wisla Trainer Xavi Sabaté auf ihn aufmerksam, der ihn auf die aktuelle Saison 202 1 /2 2 hin nach Polen zu Wisla Plock lotste. Seit 2017 gehört der Torhüter der bosnischen A Nationalmannschaft an, mit der er sich zuletzt zweimal für die EM-Endrunde qualifizierte.

Mehr zum Thema:

Trainer Liga AXA