Der Luzerner Regierungsrat hat den Bebauungsplan Wydenmühle in den Gemeinden Willisau LU und Alberswil LU genehmigt. Dieser ermöglicht der Futtermühle unter anderem den Bau eines 65 Meter hohen Siloturms.
Silo in der Schweiz.
Silo in der Schweiz. - Keystone

Die beiden Gemeinden hatten im November 2021 eine Änderung des Bebauungsplans sowie damit zusammenhängende Änderungen ihrer Bau-und Zonenreglemente beschlossen. Ein kleiner Teil der geplanten Neubauten befindet sich auf Boden der Gemeinde Alberswil.

Der Perimeter des Bebauungsplans Wydenmühle liegt in der Kulturlandschaft Kastelen, die im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (ISOS) enthalten ist. Der geplante Siloturm führt zu einem Eingriff in das Bundesinventar.

Die Gemeinde Alberswil und die Stadt Willisau waren daher angehalten, eine umfassende Interessenabwägung vorzunehmen, welche die vorgesehene Änderung des Bebauungsplans zu stützen vermag.

Die Interessenabwägung sei aus kantonaler Sicht nachvollziehbar, wie die Luzerner Regierung am Mittwoch, 11. Mai 2022, mitteilte. Deshalb habe sie die Änderung des Bebauungsplans Wydenmühle sowie die damit zusammenhängenden Änderungen der Bau- und Zonenreglemente der beiden Gemeinden genehmigt.

Mehr zum Thema:

Alberswil Regierung Willisau