Kredite für die Infrastrukturprojekte am Bahnhof und im Stadion Bergholz wuden genehmigt.
Die Altstadt von Wil SG
Die Altstadt von Wil SG - Community

Das Stadtparlament Wil sprach Kredite von 4,27 Millionen Franken für eine neue Zweiradparkierungsanlage beim Bahnhof Wil, 2,24 Millionen Franken für die Überdachung der Gegentribüne im Stadion Bergholz und 150'000 Franken für eine öffentliche Toilette für den Spielplatz Bergholz.

Die Rechnungen 2020 der Technischen Betriebe Wil und der Stadt Wil wurden auf Antrag der Geschäftsprüfungskommission auf eine spätere Sitzung verschoben. Grund dafür waren offene Fragen in Bezug auf die Verrechnung von Biogas.

Das Stadtparlament genehmigte einstimmig einen Kredit von 4,27 Millionen Franken für das Projekt "Zweiradparkierungsanlage Untere Bahnhofstrasse 1 - 11 (Landhausareal)". Marc Flückiger, Präsident der Bau- und Verkehrskommission, erklärte, dass das Geschäft in der Kommission mit kurzer Diskussion grosse Zustimmung erhalten habe. Dies sei ein Startpunkt für die Entwicklungen am und um den Bahnhof Wil.

Auch sämtliche Fraktionen sprachen sich für den Kredit aus. Gemäss Timo Räbsamen (SP) ist das Projekt ein wichtiger erster Schritt zu einem Bahnhof, der sich sehen lassen könne. Die SP brachte eine Empfehlung ein, dass bei der Umsetzung des Projektes besonders auf eine hohe Sicherheit zu achten sei.

Diese Empfehlung wurde deutlich angenommen. Erwin Böhi (SVP) meinte, dass Wil genügend Abstellplätze für Velos habe, aber die Qualität schlecht sei. Auch Christoph Gehrig (CVP), Michael Sarbach (GRÜNE prowil) und Manuela Ebneter (FDP-glp) meinten, dass damit das Bahnhofareal aufgewertet werde

Stadträtin Ursula Egli, Vorsteherin Departement Bau, Umwelt und Verkehr, zeigte sich erfreut über die positive Aufnahme der Vorlage. Sie betonte, dass die Sicherheit in der Veloabstellanlage wie in der Empfehlung der SP gefordert, einen hohen Stellenwert einnehme. Es sei einiges geplant, wie zum Beispiel Kameras, genügend Beleuchtung und Notrufsäulen.

Mehr zum Thema:

Franken Stadion Umwelt FDP SP