Wie der FC Wil schreibt, konnten gleich fünf Spieler des Vereins während der Nati-Pause für ihre Nationalmannschaften auflaufen und gewinnen.
Symbolbild
Symbolbild - Community
Ad

Vergangene Woche standen fünf Spieler des FC Wil 1900 für die Nachwuchs-Nationalmannschaften der Schweiz und Nordmazedoniens im Einsatz.

Das Erfreuliche dabei: Alle Spieler standen zumindest eine Halbzeit auf dem Platz, Nils Reichmuth erzielte gar einen Treffer.

U21-Nationalmannschaft Schweiz

Die U21, trainiert vom Ex-Basler Patrick Rahmen, verbrachte einige Tage im Marbella Football Center im Süden von Spanien.

Beide Testspiele haben auch dort stattgefunden. Nebst dem Wiler Stammtorwart Marvin Keller standen auch vier ehemalige Wil-Spieler mit Bledian Krasniqi, Jan Kronig, Leonidas Stergiou und Filip Stojilkovic im Aufgebot.

Schweiz U21 vs. Japan U21 2:1

Marvin Keller spielte die ersten 45 Minuten durch (in der Pause wurde die ganze Mannschaft ausgewechselt).

Schweiz U21 vs. Norwegen U21 2:3

Marvin Keller kam nicht zum Einsatz. Das Tor wurde von Amir Saipi vom FC Lugano gehütet.

U20-Nationalmannschaft Schweiz

Die U20-Nationalmannschaft wird von Matteo Vanetta trainiert. Nach ein paar Tagen inklusive Länderspiel in Bosnien-Herzegowina ging es nach Italien.

In Varese stand dann das zweite Länderspiel an.

Schweiz U20 vs. Bosnien-Herzegowina U20: 3:0

Nils Reichmuth stand in der Startelf und erzielte das Tor zum 1:0 (ausgewechselt nach 72 Minuten).

Silvan Wallner stand in der Startelf (nach 64 Minuten ausgewechselt). Nikolas Muci stand im Aufgebot, aber ohne Einsatzminuten.

Italien U20 vs. Schweiz U20 3:0

Nikolas Muci stand in der Startelf (nach 56 Minuten ausgewechselt). Silvan Wallner wurde in der 56. Minute eingewechselt. Nils Reichmuth stand im Aufgebot, aber ohne Einsatzminuten.

U21-Nationalmannschaft Nordmazedonien

Luan Abazi wurde in der 70. Minute in der Partie Nordmazedonien U21 gegen Albanien eingewechselt. Das Spiel endete 3:1 für Nordmazedonien.

Nordmazedonien U21 vs. Saudi-Arabien U23 1:1

Luan Abazi stand in der Startelf (nach 80 Minuten ausgewechselt).

Mehr zum Thema:

Bosnien und Herzegowina FC Lugano Albanien FC Wil