Ein fahrunfähiger Lenker kollidierte am Montagabend bei einem Überholmanöver mit einer Verkehrsinsel in Sulgen TG und flüchtete danach. Niemand wurde verletzt.
Kantonspolizei Thurgau
Kantonspolizei Thurgau - Kantonspolizei Thurgau

Ein fahrunfähiger Autolenker verursachte am Montagabend in Sulgen einen Selbstunfall und verliess die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Gegen 20.20 Uhr war ein Autofahrer auf der Weinfelderstrasse in Richtung Bürglen unterwegs.

Nach bisherigen Erkenntnissen wollte er ausgangs Sulgen ein vorausfahrendes Auto überholen und kollidierte mit einer Verkehrsinsel. Nach dem Unfall stellte der 34-Jährige das Auto in der Nähe ab und begab sich an seinen Wohnort, wo er wenig später durch eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau festgenommen werden konnte.

Beim Unfall wurde niemand verletzt

Beim Unfall wurde niemand verletzt, der Sachschaden beträgt einige tausend Franken. Weil der Serbe durch die Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau als fahrunfähig beurteilt wurde, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme und Urinprobe an. Abklärungen ergaben zudem, dass der Mann ohne gültigen Führerausweis unterwegs war.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Thurgau Sachschaden Franken Sulgen