Am Montag sind in Zell ZH wegen eines Kellerbrandes in einem Mehrfamilienhaus rund zwei Dutzend Bewohner aus ihren Wohnungen evakuiert worden.
Hausbewohner wegen Kellerbrand evakuiert. - Kantonspolizei Zürich

Etwa um 21 Uhr Montag, 23. Mai 2022, ging die Meldung ein, dass im Kellergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Müliwiesstrasse in Zell ein Brand ausgebrochen sei.

Die ausgerückten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr mussten aus Sicherheitsgründen rund zwei Dutzend Bewohnerinnen und Bewohner des betroffenen und des angebauten Mehrfamilienhauses, teilweise mit einer Autodrehleiter, evakuieren.

Sachschaden von mehreren Zehntausend Franken

Die Feuerwehr konnte den Brand in den Kellerabteilen löschen. Im Keller und im Treppenhaus entstand Sachschaden von mehreren Zehntausend Franken. Die Brandursache wird durch den Dienst Brandermittlung der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Nach ersten Erkenntnissen steht eine technische Ursache bei einem Elektrogerät im Vordergrund. Kurz nach Mitternacht konnten alle Evakuierten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Zell und Turbenthal-Wila-Wildberg, der Rettungsdienst Winterthur mit Notarzt und Gemeindevertreter von Zell im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Turbenthal Feuerwehr Wildberg Franken Wila