Wie die Gemeinde Steg-Hohtenn bekannt gibt, wird der Kindergartenspielplatz naturnah, nachhaltig und kindgerecht umgestaltet.
Spielplatz (Symbolbild)
Spielplatz (Symbolbild) - Keystone
Ad

Die Gemeinde hat es sich zum Ziel gesetzt, in den Dörfern von Steg und Hohtenn Plätze naturnah zu gestalten und die Bevölkerung für die Themen Nachhaltigkeit und Biodiversität zu gewinnen.

Die Projektgruppe «Biodiversität, Beschattung, Begrünung» hat einen ersten Vorschlag ausgearbeitet. In Zusammenarbeit mit einer Biologin und dem Werkhof und im Austausch mit der Schule wird diesen Sommer als erstes der Kindergartenspielplatz naturnah, nachhaltig und kindergerecht umgestaltet. Das Gelände wird entsprechend modelliert und mit einheimischen Pflanzen und Sträuchern bepflanzt.

Schulzimmer im Freien

Die Kinder erhalten ein Schulzimmer im Freien mit Gartenbeet und es werden Lektionen zum Thema Biodiversität, Naturnähe und Nachhaltigkeit möglich sein.

Natürlich dürfen auch Spielelemente, welche zum gemeinsamen, kreativen Spiel einladen nicht fehlen: Eine grosse Netzschaukel aus nachhaltigem Robinenholz, ein Sandkasten mit Sitzkreis aus Natursteinen, eine breite Rutschbahn mit einem Podest, Kletterelemente aus Holz und Findlinge zum Balancieren und Hüpfen lassen die Kinderherzen höher schlagen.

Im Herbst dürfen sich die Schulkinder eigenhändig um die Bepflanzung des neuen Spielplatzes kümmern und zukünftig bei der Pflege des Geländes mithelfen.

Mehr zum Thema:

Biodiversität Herbst Steg-Hohtenn