Wie die Gemeinde Zermatt mitteilt, werden Brücken aufgrund der stark ansteigenden Pegel der Bäche wegen der Schneeschmelze in der Region Gant gesperrt.
zermatt Matterhorn
Das Matterhorn in Zermatt. - Zermatt Tourismus
Ad

Aufgrund der sehr hohen Temperaturen und der damit einhergehenden Schnee- und Eisschmelze steigen seit Juli 2022 die Pegel der Bäche im Verlaufe der Tage sehr stark an. Mit einem plötzlichen Anschwellen des Wassers aufgrund von Gletscherabbrüchen, Entleerungen von Seen oder Geschiebeeintrag in den Bachlauf ist zudem jederzeit zu rechnen.

Die Gemeinde Zermatt bittet die Einheimischen und Gäste, sich nicht in den Flussläufen aufzuhalten. Beherberger werden gebeten, die Gäste aktiv auf die Gefahren aufmerksam zu machen.

Infolge der Hochwassergefahr mussten zwei Brücken in der Region Gant (Findeltal) gesperrt werden. Der Fünf-Seenweg ist von der Sperrung betroffen. Die Umleitung des Weges ist signalisiert.

Mehr zum Thema:

Zermatt