Der Gommiswalder Hausarzt Clemens Moonen wurde am 20. November 2021 zum Schweizer Meister im virtuellen Rennsport gekrönt.
Ortsstrasse in Gommiswald im Kanton St.Gallen.
Ortsstrasse in Gommiswald im Kanton St.Gallen. - Nau.ch / Simone Imhof

Er ist auf einem virtuellen Porsche 911 Schweizer Meister im Sim-Racing geworden, so die Gemeinde Gommiswald. «Der schnellste Hausarzt der Schweiz» hat zwar nicht seine Praxis in Gommiswald, aber dafür seinen Wohnsitz.

Clemens Moonen ist seit dem 20. November 2021, Schweizer Meister im Sim-Racing, Kategorie AM. Sim-Racing (virtuelles Autorennen am Fahrsimulator) hat sich in den letzten Jahren in verschiedenen Disziplinen zu einem seriösem e-Sport entwickelt und ermöglicht neben internationalen Sponsoren, Top nationalen Marken, (Blick, Porsche, Automobilfachzeitschriften und so weiter) auch relevante Preisgelder.

Clemens hat sich als «Newcomer» mit nur einem Punkt Vorsprung gegen starke, erfahrene Konkurrenz durchsetzen können. Das wirklich spannende Rennen wurde von vielen hundert Enthusiasten im Video-Stream verfolgt.

Emissionsfreier Rennsport

Die Grafik der heute verfügbaren Simulatoren auf handelsüblichen «Gaming-PCs» ist von der Realität kaum zu unterscheiden und von der Fahrphysik bis zum Wetter, tiefstehender Sonne oder dem Reifenverschleiss ist des Rennautos in seinen Fahreigenschaften sehr realistisch abgebildet.

Sim-Racing ist vom fahrtechnischen Anspruch her mit der «Realität» praktisch gleichzusetzen. Dazu ist im Simulator der Rennsport Lärm- und Emissionsfrei und so wird auch der auf der Schweizer Meisterschaft gefahrene «Porsche 911 GT3 Cup» virtuell plötzlich zum «e-Auto».

Das Finale der Rennserie hat am 20. November 2021 physisch im Porsche Zentrum Schlieren stattgefunden und Clemens hat in der Kategorie AM (Amateure Ü45) im virtuellen «Porsche 911 GT3 Cup» auf der Rennstrecke Spa gewonnen.

Mehr zum Thema:

Porsche Wetter