Uster hat mit 300 Teilnehmenden und 167 abgeschlossenen Challenges den zweiten Platz in der Cyclomania-Challenge 2021 erreicht.
Uster erzielt den zweiten Platz in der Cyclomania-Challenge 2021. - Uster

100 Gemeinden in der Schweiz haben im Rahmen von 16 regionalen Challenges die Veloförderaktion Cyclomania durchgeführt. Uster hat mit 300 Teilnehmenden und 167 abgeschlossenen Challenges den zweiten Platz erreicht.

Damit weist keine andere Gemeinde mehr abgeschlossene Challenges und aktivere Teilnehmende auf. Dennoch: Den erstmaligen Wettbewerb zwischen den Gemeinden hat Kreuzlingen mit nur gerade einem Punkt Vorsprung auf Uster für sich entschieden.

Cyclomania, die schweizweite Mitmachaktion von Pro Velo Schweiz, hat im September zum zweiten Mal stattgefunden. Teilnehmende konnten während einem Monat an 16 regionalen und einer schweizweiten Velo-Challenge mitfahren, Punkte sammeln und Preise gewinnen. Den Hauptpreis der Challenge «Uster steigt um!» von je 500 Franken Uster-Batzen erhalten Christine Gasser und Walter Landolt.

Uster legt 21 894 Kilometer mit dem Velo zurück

Dieses Jahr waren die Challenges zudem neu auch als Gemeinden gegeneinander angetreten. Ausgezeichnet wurden die drei Challenges mit den meisten und aktivsten Teilnehmenden. Uster hat diese Challenge hauchdünn hinter dem Sieger Kreuzlingen abgeschlossen.

Stadtrat Stefan Feldmann, Vorsteher der Abteilung Bau, freut sich über dieses Resultat. «Das Mobilitätsziel aus dem Stadtentwicklungskonzept lautet: Uster steigt um. Der zweite Platz zeigt, dass Uster dabei ist, auf das Velo umzusteigen. Im Vergleich zum letzten Jahr wurden 20 Prozent mehr Kilometer mit dem Velo gefahren», sagt Stefan Feldmann.

Mit der Aktion animieren Gemeinden und Regionen die Bevölkerung auf spielerische Art, vermehrt Velo zu fahren. Insgesamt 6000 Personen haben sich schweizweit an den Challenges beteiligt und sind gemeinsam 400 000 Kilometer für Cyclomania geradelt. In Uster nahmen 300 Personen teil und legten dabei 21 894 Kilometer mit dem Velo zurück. Das sind mehr als 1000 Fahrten um den Greifensee.

Aktion unterstützt die lokale Verkehrsplanung

Nebst, dass Cyclomania zum Velofahren animiert, leistet die Aktion auch noch einen Beitrag zur Verbesserung der Velo-Infrastruktur.

Die Cyclomania-App verwendet ein Tracking-System, welches das Mobilitätsverhalten der Velofahrenden erfasst. Die aggregierten Mobilitätsdaten werden nach Abschluss der Aktion mit Einverständnis der Teilnehmenden den Gemeinden zur Verfügung gestellt.

Durch die Challenge «Uster steigt um!» sind so über 20 000 Kilometer an Velodaten zusammengekommen. Gemäss Stefan Feldmann sind diese Daten aufschlussreich und wertvoll: «Sie zeigen, welche Strecken in Uster bei Velofahrenden beliebt sind.»

Die Stadt Uster plane die Velodaten für weitere Massnahmen, etwa um die Veloinfrastruktur zu verbessern und sie im Sinne der Veloinitiative zu verwenden. Die Aktion Cyclomania findet nächstes Jahr wieder statt

Mehr zum Thema:

Franken Daten