Die Integrationsangebote des Vereins «also!» und die «Vamos»-Programme der Asyl- und Flüchtlingskoordination Uster werden auf das neue Jahr hin zusammengeführt.
Uster
Stadthaus Uster. (Symbolbild) - Keystone

Der Verein «also!» führt seit 1995 Angebote für die soziale und berufliche Integration von Stellenlosen durch. «Vamos» wurde 1998 für die Integration von Personen aus dem Asyl- und Flüchtlingsbereich ins Leben gerufen.

Beide Angebote ergänzen sich ideal und werden zusammen ab 1. Januar 2021 eine neue Leistungsgruppe der Stadt Uster bilden. Der Gemeinderat der Stadt Uster hat am 8. Juni 2020 einem entsprechenden Antrag zugestimmt.

Mit dem Zusammenschluss können auch Synergien genutzt werden; Uster ist damit im Bereich der beruflichen und sozialen Integration gut für die Zukunft gerüstet.

Viele Einsatzmöglichkeiten im Angebot

Die neue Leistungsgruppe bietet eine breite Palette von Beschäftigungs- und Integrationsangeboten. Sie reicht von Einsätzen im eigenen Restaurant «al gusto» (im Erdgeschoss des Frjz-Gebäudes), im Handwerkerteam, in der bewachten Velostation beim Bahnhof Uster oder in externen Betrieben bis hin zu Deutschförderung, Arbeitsintegrationscoaching sowie Unterstützung bei Stellen- und Lehrstellensuche.

In der neuen Leistungsgruppe arbeiten 14 Mitarbeitende. Leiterin der Leistungsgruppe ist Karin Santelli, die bisherige Geschäftsleiterin von «also!».

«also!» und «Vamos» haben über all die Jahre erfolgreich mit verschiedenen städtischen Stellen zusammengearbeitet. Die Mitarbeitenden der neuen Leitungsgruppe «Integrationsangebote Stadt Uster» freuen sich auf eine weitere enge Zusammenarbeit zugunsten der stellensuchenden Personen.