In Zollikofen wird auf eine Beleuchtung des roten und blauen Platzes bei der Sekundarstufe I verzichtet. Grund ist ein schlechtes Kosten-Nutzen-Verhältnis.
Schule in Zollikofen. Sekundarstufe 1. – Zollikofen
Schule in Zollikofen. Sekundarstufe 1. – Zollikofen - nau.ch / Ueli Hiltpold
Ad

Während der Session des Virtuellen Jugendparlaments (VIJUPA) im November 2021 ist das Postulat «Beleuchtung roter Platz» entstanden und eingereicht worden. Die Jugendlichen wünschen sich, den roten Platz bei der Sekundarstufe I im Sommer bis zur maximal zulässigen Benützungsdauer um 22 Uhr zu benützen.

Weil es in der Übergangszeit zum Herbst bereits früher dunkel wird, ist aus Sicht der Postulanten eine entsprechende Beleuchtung nötig. Als Alternative ist die Beleuchtung des blauen Platzes, ebenfalls bei der Sekundarstufe I, gefordert worden.

Eine Kostenberechnung hat ergeben, dass die Beleuchtung des roten Platzes 45'000 Franken und die des blauen Platzes 33'000 Franken kosten würde. Weil das Vorhaben in einem schlechten Kosten-Nutzen-Verhältnis steht und eine im Verhältnis kleine Nutzergruppe davon profitieren würde, unterstützt der Gemeinderat das Postulat nicht.

Zudem ist ein praktikabler Betrieb der Beleuchtungsanlage für die nicht in einem Verein organisierte Nutzergruppe schwierig. Auch ökologische Gründe sprechen für einen Verzicht, sei dies die Lichtverschmutzung oder der Energieverbrauch.

Mehr zum Thema:

Franken Herbst Zollikofen