Die Abstimmung für den Neubau für zusätzlichen Schulraum in Zollikofen hätte im Mai stattfinden sollen. Sie wird neu am 27. September 2020 durchgeführt werden.
Schule in Zollikofen. Sekundarstufe 1. – Zollikofen
Schule in Zollikofen. Sekundarstufe 1. – Zollikofen - nau.ch / Ueli Hiltpold

Es war geplant, den Stimmberechtigten den Verpflichtungskredit in der Höhe von Fr. 5'250'000.00 an der Urnenabstimmung vom 17. Mai 2020 zu beantragen. Der Neubau wäre somit im Sommer 2022 bezugsbereit gewesen.

Dieser Fahrplan ist nun aber wegen der Abstimmungsabsage gefährdet. Aufgrund der nötigen Vorbereitungszeit und der aus der zeitlichen Verschiebung entstehenden neuen jahreszeitbedingten Bauphasen wird auch ein positives Abstimmungsresultat Ende September zu einer Verzögerung von rund einem Jahr führen, also zu einer Inbetriebnahme ab Schulbeginn im August 2023.

Der Schulraum wird aber möglichst zeitnah benötigt. Der Gemeinderat unterbreitet dem Grossen Gemeinderat deshalb einen alternativen Vorgehensplan, mit welchem eine Inbetriebnahme bereits im August 2022 möglich wäre.

Alternatives Vorgehen ermöglicht Einhaltung des Zeitplans

Dafür braucht es aber einen vorgezogenen Projektierungskredit in der Höhe von Fr. 200‘000.00, damit das Bauprojekt durch das Architekturbüro und die noch zu beauftragenden Fachplaner vor der Urnenabstimmung ausgearbeitet werden kann. Nach der Urnenabstimmung im September 2020 kann die Baueingabe sofort erfolgen.

Mit diesem alternativen Vorgehen ist es möglich, den ursprünglichen Zeitplan einzuhalten. Der Gesamtkredit erhöht sich dadurch nicht.

Mehr zum Thema:

Abstimmung