In der Nacht auf Freitag, 25. Februar 2022, ist auf der A1 bei Kernenried ein Auto mit der Mittelleitplanke und anschliessend mit einem anderen Auto kollidiert.
Kapo Bern
Ein Fahrzeug der Kantonspolizei Bern. (Symbolbild) - Keystone

Der Kantonspolizei Bern wurde am Freitag, 25. Februar 2022, kurz vor 1.10 Uhr, gemeldet, dass sich auf der Autobahn A1 bei Kernenried ein Unfall ereignet habe.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen fuhr ein Auto von Schönbühl herkommend in Richtung Kirchberg, als es kurz vor der Ausfahrt Kirchberg aus noch zu klärenden Gründen mit einer Mittelleitplanke kollidierte.

In der Folge wurde es abgewiesen, drehte sich und kam schliesslich auf dem Überholstreifen zum Stillstand. Ein nachfahrendes Auto kollidierte daraufhin mit dem verunfallten Fahrzeug.

Beide Lenker wurden verletzt und mussten ins Spital gebracht werden

Der Lenker des ersten Autos wurde schwer verletzt und musste von Angehörigen der Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Bern aus dem Auto befreit werden. Der Lenker des zweiten Autos wurde leicht verletzt. Sie wurden von zwei Ambulanzteams ins Spital gebracht.

Im Einsatz standen zudem ein Notarzt und Mitarbeitende des Autobahnwerkhofs. Letztgenannte richteten eine Umleitung via Hauptstrasse ein, da die Autobahn für rund drei Stunden gesperrt werden musste. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Autobahn A1