Der FC Thun Berner Oberland spielt morgen Abend, 1. März 2022, um 19:30 Uhr, in der Stockhorn Arena gegen Neuchâtel Xamax.
suva
Ein Mann hat einen Ball zwischen den Füssen. (Symbolbild). - Keystone

Offensive Spiele, spektakuläre Tore und eine positive Thuner Bilanz. Spielt der FC Thun Berner Oberland gegen Neuchâtel Xamax sind attraktive Partien vorprogrammiert. Zuletzt beanspruchten die Berner Oberländer jeweils immer das bessere Ende für sich.

Die letzte Niederlage gegen Xamax musste der FC Thun im Oktober 2020 einstecken. Seither resultierten vier Siege und ein Unentschieden. Eine andere Statistik spricht hingegen zu Gunsten der Neuenburger. Anders als die Thuner hat Xamax seit dem Rückrundenstart noch keine Partie verloren.

FC Thun-Mittelfeldspieler Daniel Dos Santos weiss, dass die Statistikbücher morgen Abend keine Bedeutung haben. «Klar ist, dass wir unseren Heimfans eine spannendes Spiel bieten wollen», so der 19-jährige Interlakner. Das Unentschieden gegen Yverdon vergangenen Freitag habe laut Dos Santos Mut gegeben. «Wir haben Moral gezeigt und einen 0:2 Rückstand aufgeholt. Dort möchte man morgen ansetzen.»

Gerndt und Castroman gesperrt

FC Thun-Trainer Carlos Bernegger muss beim Spiel gegen Xamax auf Mittelfeldspieler Miguel Castroman und Stürmer Alexander Gerndt verzichten. Beide haben sich am Wochenende gegen Yverdon die vierte gelbe Karte der Saison geholt und wurden für ein Spiel gesperrt. Weiter ist der Einsatz von Mittelfeldspieler Fabian Rüdlin fraglich. Er hat sich vergangene Woche im Training eine Fussverletzung zugezogen.

Die Partie FC Thun Berner Oberland gegen Neuchâtel Xamax startet morgen Abend (1. März 2022) um 19.30 Uhr.

Mehr zum Thema:

Trainer FC Thun Berner Oberland Xamax