Der Captain Mike Fankhauser hat sich erneut das Kreuzband gerissen und fällt für längere Zeit aus. In dieser Zeit unterstützt er den Staff als Assistenztrainer.
Michael Fankhauser
Michael Fankhauser - UHC Thun

Michael Fankhauser erlitt im letzten Spiel der Auf- und Abstiegsplayoffs gegen Thurgau einen Kreuzbandriss. Besonders bitter: Aufgrund der gleichen Verletzung am selben Knie verpasste der Captain schon den grössten Teil der vergangenen Saison. «Im ersten Moment, auf dem Feld, fühlte es sich schrecklich an. Doch dann liessen die Schmerzen schnell nach und ich dachte, es sei nur eine Überdehnung des Knies», schildert Fankhauser.

«Erst als die Schmerzen in den kommenden Wochen wieder stärker wurden, stellte sich heraus, dass erneut das Kreuzband gerissen ist.» Die Verletzung ist für die erste Mannschaft ein harter Schlag und bedeutet für Fankhauser wohl erneut, dass er den grössten Teil der Saison verpassen wird. Der Routinier wird das Team nun von neben dem Spielfeld unterstützen.

«Michael stellt sich als Assistenztrainer der NLB zur Verfügung. Das ist für uns natürlich super und die Wunschlösung für den bisher noch vakanten Posten eines weiteren Assistenztrainers», sagt Martin Wenger, Vorstand Leiter Sport. Fankhauser ergänzt damit das Trainergespann um Headcoach Simon von Gunten und Assistent sowie Teammanager Roman Schrag.