Am Mittwoch, dem 20. Oktober 2021, traf die HSG Leimental vor heimischem Publikum auf Handball Stäfa U23. Dabei konnte sich die HSG mit 38:35 durchsetzen.
handball
Handball. - Keystone

Am Mittwoch, dem 20. Oktober 2021, traf die HSG Leimental vor heimischem Publikum auf Handball Stäfa U23.

In der noch jungen Saison war dies bereits das dritte Spiel, welches unter der Woche stattgefunden hat, jedoch konnte die HSG Leimental bis dato keines davon gewinnen.

Dies änderte sich gegen das junge Team aus Stäfa in einem sehr torreichen und umkämpften Spiel, welches die HSG Leimental am Schluss verdient für sich entschied.

Kurz vor der Pause konnte sich Leimental knapp absetzen

Für die beiden Teams war es das erste Aufeinandertreffen und man wusste nicht viel über die Kontrahenten gegenüber. Das Team aus Stäfa ist, wie die HSG Leimental, eher durchzogen in die Saison gestartet, konnte zuletzt aber einen Sieg gegen den TSV Frick feiern.

Auch die HSG Leimental startete mit viel Selbstvertrauen aus dem zuletzt erfolgreich gestalteten Spiel gegen Kloten in die Partie. Das Spiel begann von beiden Seiten eher vorsichtig und es entstanden anfangs nur sehr wenige Torszenen, so dass es nach acht Minuten erst vier Tore gab und es 2:2-Unentschieden stand.

In der Folge wurde es auf der Anzeigetafel immer aktiver, das Spiel blieb aber ausgeglichen und der Spielstand war zehn Minuten vor der Pause 11:11. Von da an schaffte es die HSG Leimental stets in Führung zu gehen und Handball Stäfa verlor den Anschluss, auch aufgrund einiger Zeitstrafen, ein wenig.

Trotz starker Aufholjagd konnte der Rückstand nicht wieder gut gemacht werden

Zur Halbzeit erarbeitete sich die HSG eine 3-Tore-Führung. Die HSG Leimental startete auch nach dem Seitenwechsel besser und konnte die Führung innert weniger Minuten auf sechs Tore ausbauen.

Auch im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte schaffte es Stäfa nicht die Spieler der HSG entscheidend zu stören und die Führung blieb bestehen. Erst gegen Schluss konnten die Gäste aus Stäfa sich noch einmal aufbäumen und das Heimteam etwas aus dem Tritt bringen.

Für eine komplette Aufholjagd kam die Steigerung aber zu spät und die Leimentaler konnten die Führung über die Zeit bringen und gewannen am Schluss in einem sehr unterhaltsamen Spiel, verdient mit 38:35.

Einige verletzte Spieler kommen zurück

Nach dem Sieg gegen Handball Stäfa U23 hat die HSG Leimental nun eineinhalb Wochen Pause vom Spielbetrieb und nutzt diese zur Erholung und zur Vorbereitung auf das weitere Saisonprogramm.

In dieser Zeit werden auch einige noch verletzte Spieler wohl wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen, so dass Trainer Paul Scherb im nächsten Heimspiel gegen Frick am 31. Oktober 2021, wohl wieder auf mehr verfügbare Spieler zurückgreifen kann.

Mehr zum Thema:

Trainer HSG