In St. Erhard LU ereignete sich am Mittwoch ein tödlicher Unfall. Ein Autofahrer rollte über ein Feld und einen Gartensitzplatz und prallte dann in eine Mauer.
Luzern Verfolgungsjagd
Luzerner Polizei (Symbolbild). - Luzerner Polizei
Ad

Ein 77-jähriger Autofahrer ist am Mittwochmorgen in St. Erhard von der Strasse abgekommen. Er fuhr rund 200 Meter über ein Rapsfeld und einen Gartensitzplatz, bevor er in eine Hausmauer prallte. Er verstarb noch auf der Unfallstelle.

Der Mann sei mutmasslich wegen eines gesundheitlichen Problems verunfallt, teilte die Luzerner Polizei mit. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 70'000 Franken. Im Einsatz stand unter anderem ein Rettungshelikopter.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

SachschadenFranken