Am Dienstag, 23. März, kam es im Dachstock eines Mehrfamilienhauses in Stans zu einem Brandfall. Verletzt wurde niemand.
Kantonspolizei Nidwalden
Der Dachstock wurde beim Brand massiv beschädigt. - Kantonspolizei Nidwalden

Die entsprechende Meldung war von einer Anwohnerin um 22.06 Uhr in der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei eingegangen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang bereits starker Rauch aus dem Dachstock des Mehrfamilienhauses an der Tottikonstrasse.

Alle Bewohner konnten das Haus selbstständig verlassen und blieben unverletzt. Die Stützpunktfeuerwehr Stans mit 46 Einsatzkräften konnte das Feuer löschen.

Der Dachstock wurde beim Brand massiv beschädigt. Der Sachschaden kann noch nicht näher beziffert werden.

Die Brandursache ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Sie wird durch die Brandermittlung der Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit dem Forensischen Institut Zürich und der Staatsanwaltschaft Nidwalden abgeklärt.

Im Einsatz standen nebst der Feuerwehr und der Polizei auch der Rettungsdienst Nidwalden und Verkehrskadetten.

Mehr zum Thema:

Feuer Sachschaden Feuerwehr