Wie die Gemeinde Val Müstair mitteilt, ist das Trinkwasser knapp. Deshalb wird die Bevölkerung aufgefordert, den Wasserkonsum so gering wie möglich zu halten.
naturpark
Ein Foto vom Biosfera Val Müstair. - Biosfera Val Müstair Webseite / Mario Theus
Ad

Die Trinkwasserreserven in den Reservoirs Spinai und Grava, welche für das ganze Gemeindegebiet Müstair ausgelegt sind, vermögen sich bei der momentan vorherrschenden Trockenheit auch nachts nicht mehr gänzlich nachzufüllen. Die Gemeinde bittet deshalb, mit dem Trinkwasser haushälterisch umzugehen und den Wasserverbrauch so gering wie möglich zu halten.

Es sollen keine Fahrzeuge, egal ob Autos, Wohnmobile, Traktoren, landwirtschaftliche Maschinen et cetera gewaschen werden und keine Vorplätze abgespritzt werden. Es soll nur geduscht werden, und Vollbäder sind zu vermeiden.

Es dürfen keine Kinderbecken und Swimmingpools gefüllt werden, und auf das Bewässern von Rasenflächen ist zu verzichten. Die Bewässerung von Gärten ist auf ein Minimum zu beschränken. Man soll dies zudem nur abends und nur mit der Giesskanne tun. Es sollen ausserdem keine Reinigungsarbeiten unter fliessendem Wasser durchgeführt werden.

Jeder Einzelne trägt Verantwortung

Die Gemeinde appelliert an die Eigenverantwortung der Bürger und dankt für die Umsetzung der entsprechenden Sparmassnahmen. Sollte sich die Situation bei anhaltender Trockenheit verschärfen, sieht sich die Gemeinde Val Müstair gezwungen, drastische Restriktionen im Umgang mit Wasser für die Fraktion Müstair zu erlassen. Daher appelliert sie an die Vernunft das kostbare Wasser zu sparen.

Die landwirtschaftlichen Bewässerungsanlagen verfügen über eigene Wasserversorgungen, welche nicht mit Trinkwasser gespiesen werden, und sind deshalb von den Massnahmen nicht betroffen. Die Aufforderung zum Wassersparen gilt bis auf Widerruf. Über die Wirkung der Sparmassnahmen informiert die Gemeinden laufend auf ihrer Webseite.

Zudem möchte die Gemeinde daran erinnern, dass auf dem ganzen Gemeindegebiet bis auf Weiteres ein komplettes Feuerwerksverbot herrscht.

Mehr zum Thema:

Maschinen Val Müstair Wasser