Am Samstag, 2. Oktober, um 02:45 Uhr, ist es auf der Bahnhofstrasse, Höhe ehemals Backstube, zu einem Selbstunfall gekommen.
Kantonspolizei St. Gallen
Der Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss. - Kantonspolizei St. Gallen

Ein 41-jähriger Mann fuhr mit seinem Auto von Widnau Richtung St. Margrethen. Als er sich auf der Bahnhofstrasse, Höhe ehemals Backstube, befand, touchierten die rechten Autoreifen den rechtsseitigen Randstein.

In der Folge machte der 41-Jährige eine Lenkbewegung nach links und das Auto prallte gegen die Eisenpfähle in der Mitte der Fahrbahn. Nach dem Unfall entfernte sich der Autofahrer mit seinem Auto von der Örtlichkeit, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Die ausgerückte Patrouille konnte den Autofahrer kurze Zeit später an seinem Wohnort antreffen. Die Polizisten stellten fest, dass der 41-Jährige sein Auto unter Alkoholeinfluss lenkte.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen ordnete beim Mann eine Blut- und Urinprobe an. Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 10'000 Franken.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken