Durch die Corona-Pandemie hat der Handels- und Gewerbeverein Widnau ein Gutscheinsystem geschaffen. Dieses wird nun weiter ausgebaut.
Handels- und Gewerbeverein Widnau
Der HGVW bei seinem Besuch im Versuchsstollen Hagerbach. - z.V.g.

Der Handels- und Gewerbeverein Widnau vernetzt Firmen, Betriebe und KMUs der Region miteinander und zählt derweil 160 Mitglieder.

René Bognar (56) hat mehrere Jahre als Revisor für den Verein gearbeitet und ist seit 2015 als Präsident tätig. Im Interview mit Nau berichtet er über aktuelle Ereignisse und Absichten des HGVW.

Handels- und Gewerbeverein Widnau
René Bognar, seit 2015 Präsident des HGVW. - z.V.g.

Nau.ch: Was gibt es aktuell über den Gewerbeverein zu berichten und was steht als Nächstes auf dem Programm?

Wir haben kürzlich nach über zweieinhalb Jahren coronabedingtem Unterbruch unsere Hauptversammlung wieder mit physischer Präsenz unter dem Konzept 3G durchführen können.

Darüber haben sich alle Teilnehmer sehr gefreut und es wurde viel geplaudert.

Als Nächstes steht ein geselliger Anlass auf dem Programm, nämlich der Bowlingabend vom 28. Oktober. Im Dezember möchten wir dann einen Anlass zum Thema Internet und Suchmaschinen durchführen.

Nau.ch: Wie viele Mitglieder zählt der Gewerbeverein?

Der Handwerker- und Gewerbeverein Widnau zählt 160 Mitglieder. Diese Zahl war in den letzten Jahren sehr stabil, trotz jährlicher Austritte, aber glücklicherweise ebenso vielen Eintritten.

Nau.ch: Warum lohnt sich ein Beitritt in den Gewerbeverein? Was ist Ihre Hauptaufgabe?

Ein Beitritt lohnt sich auf jeden Fall. Mit der Mitgliedschaft bei uns profitiert das Unternehmen über das Netzwerk unserer Mitglieder für den aktiven Austausch, aber auch von den Dienstleistungen, die der kantonale Gewerbeverband anbietet.

Dieser hat gerade während der Corona-Krise einen guten Job gemacht und uns laufend über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten.

Die Hauptaufgabe besteht darin, die Interessen der Unternehmungen im weitesten Sinne gegenüber Behörden, der Region oder bei den Nachbarvereinen zu vertreten . Wir unterstützen unsere Mitglieder in ihrer Arbeit durch Informationen, Anregungen oder Auskünfte.

Durch unsere Anlässe lernen sich die Mitglieder untereinander persönlich besser kennen, nicht nur geschäftlich. Durch den Kontakt mit zum Gemeinderat können wir unsere Anliegen jeweils auch direkt platzieren oder diskutieren.

Nau.ch: Wie haben Sie die Corona-Pandemie als Verein bislang erlebt und gemeistert? Hat es Veränderungen gegeben?

Wie vermutlich alle Vereine sind wir in eine Art Schockstarre gefallen. Unsere Anlässe konnten nicht mehr durchgeführt werden. Der Vorstand hat seine Arbeit weitergeführt und sich zu den ordentlichen Sitzungen jeweils unter den notwendigen Vorkehrungen getroffen.

Handels- und Gewerbeverein Widnau
Die Bahnhofstrasse in Widnau vor der Erleuchtung. - z.V.g.

Für unsere Geschäfte im grenznahen Raum war es teilweise positiv, da die Bevölkerung nicht mehr im Ausland einkaufen konnte.

Der HGVW hat in dieser Zeit ein Gutschein-Konzept geschaffen, wobei mit diesen Gutscheinen bei unseren Mitgliedern im Dorf eingekauft werden kann. Dieses Konzept werden wir nun weiterführen und institutionalisieren. Die Gutscheine eignen sich für jedermann als Geschenk, sowohl für Firmen, die öffentliche Hand als auch für Private.

Nau.ch: Gibt es fehlende Detailhändler in der Gemeinde? Also ein Geschäft, das Sie sich wünschten, dass es in der Gemeinde ansässig wäre?

Für mich persönlich fehlt ein guter Schuhladen.

Nau.ch: Was wünschen Sie sich für die Zukunft des Gewerbevereins?

Ich wünsche mir, dass er weiter wachsen wird und neue Mitglieder generieren kann. Zudem möchten wir mit dem Verein «Einkaufsmeile Bahnhofstrasse» näher und besser zusammenarbeiten.

Mehr zum Thema:

Dienstleistungen Gutschein Geschenk Internet Coronavirus