Nach einem erfolgreichen Pilotversuch wird die St. Galler Stadtpolizei ab April auch mit vier E-Bikes patrouillieren.
e-bike
Ein Mann auf einem E-Bike. (Symbolbild) - Keystone

Die Stadtpolizei hat 2021 ausprobiert, ob sich E-Bikes für den täglichen Patrouillendienst eignen. Die Erfahrungen waren positiv. E-Bikes seien eine gute Ergänzung zu den bestehenden Fortbewegungsmitteln, teilte die Stadtpolizei am Donnerstag mit.

Inzwischen wurden vier E-Bikes angeschafft und «als polizeiliche Fahrzeuge mit entsprechender Beschriftung» gekennzeichnet. 26 Polizistinnen und Polizisten seien durch die Stadtpolizei Zürich ausgebildet worden, die bereits mehrjährige Erfahrung im Einsatz von E-Bikes habe.

Durch die Tretunterstützung bis 45 km/h sei ein schnelles Vorankommen auch bei den grossen Höhenunterschieden in der Stadt möglich, heisst es weiter. Bei Einsätzen in der Innenstadt eigneten sich die Bikes sogar besser als Patrouillenfahrzeuge.