Ende Mai beginnen die Hauptarbeiten für die Sanierung der St. Galler Stadtautobahn A1 auf dem Abschnitt zwischen Winkeln und dem Sitterviadukt. Dies führt zu vereinzelten Nachtsperrungen.
Stadt St. Gallen
Blick auf die Stadt St. Gallen. (Symolbild) - Keystone

Die Sanierungsarbeiten auf der St. Galler Stadtautobahn zwischen Winkeln und Neudorf dauern voraussichtlich bis 2027. Die erste Etappe ist die Strecke von Winkeln bis zum Sitterviadukt, die bis im Herbst 2021 instandgesetzt wird.

Um die Arbeiten sicher ausführen zu können, seien Spurabbauten und Nachtsperrungen notwendig, teilte das Bundesamt für Strassen (Astra) am Dienstag mit. Jeweils von 20 bis 5 Uhr ist beispielsweise vom 27. auf den 28. Mai die Fahrtrichtung St. Margrethen auf dem Abschnitt von Winkeln bis Kreuzbleiche gesperrt. Danach folgen die Sperrungen in die andere Fahrtrichtung.

Umleitungen seien signalisiert, heisst es in der Mitteilung. Bei schlechter Witterung würden die Arbeiten auf eine der folgenden Nächte verschoben.

Mehr zum Thema:

Herbst A1