Der Spielplatz im Freibad Lerchenfeld wurde von der Stadt St. Gallen umfassend saniert und mit neuen Spielelementen ergänzt.
Spielplatz Lerchenfeld - St. Gallen

Der Spielplatz im Freibad Lerchenfeld war in die Jahre gekommen und von den Badegästen nur noch wenig genutzt worden. Die umfassende Sanierung fand im Frühling dieses Jahres statt. Hierfür wurde ein neues Konzept erarbeitet, das unter anderem eine ganzjährige Nutzung erlauben sollte.

So steht der Spielplatz während der Badesaison wie bis anhin den Badegästen zur Verfügung. Ausserhalb der Badesaison trennt ein mobiler Zaun das Freibad und den Spielplatz, während ein Tor den Zugang von der Zürcher Strasse ermöglicht. Dieses Prinzip kommt im Familienbad Dreilinden schon länger zum Einsatz und hat sich bewährt.

Das neue Angebot kann von der Öffentlichkeit genutzt werden

Die Spielgeräte sind neu in Richtung Planschbecken angeordnet und schliessen an die Liegewiese an. Für Kleinkinder wurde eine Sandspiellandschaft mit Wasser angelegt, Ältere können versuchen die Felsen zu beklettern oder auf der Slackline oder dem fliegenden Teppich zu balancieren. Die Bodentrampoline laden zum Hüpfen ein und wer eine Pause braucht, kann in den Hängematten schaukeln. Der Spielplatz ist ab sofort geöffnet und schliesst eine Versorgungslücke an öffentlichen Spielplätzen im Quartier.

Mehr zum Thema:

Wasser