Im Kanton St. Gallen wird die Impfkampagne erneut ausgeweitet: Ab sofort werden auch über 55-jährige Personen geimpft.
Anleihe
Eine Spritze wird vor den Schriftzug «Impfung» gehalten. - dpa

Rund zwei Drittel der über 65-jährigen Personen sei bereits geimpft oder habe ein Aufgebot für die erste Impfung erhalten, teilte das St. Galler Gesundheitsdepartement am Donnerstag mit.

Deshalb könne die Altersgrenze nun nochmals gesenkt werden. Ab sofort würden in den Hausarztpraxen sowie in den Impfzentren auch über 55-Jährige geimpft. Die Termine vergebe man weiterhin nach Alter: Eine ältere Person habe bei einer Anmeldung immer Priorität, heisst es in der Mitteilung.

Für Mai ist geplant, die Kapazitäten der Impfzentren zu verdoppeln. Bei Moderna gebe es Lieferschwierigkeiten, der Kanton erhalte die Dosen später als angekündigt. Die Sendungen von Pfizer/Biontech erfolgten wöchentlich. Dabei handle es sich aber um kleinere Mengen zwischen 7000 und 10'000 Impfdosen pro Lieferung.

Mehr zum Thema:

Pfizer