Wie der LC Brühl Handball mitteilt, wird das Spiel vom 10. Dezember 2022 wegen einer Krankheitswelle der Spielerinnen auf Ende Januar 2023 verschoben.
LC Brühl Handball
Die Mannschaft des LC Brühl Handball. - DHC Plzen

Das SPL1-Team des LC Brühl Handball wird am Samstag, 10. Dezember 2022, nicht wie geplant in der Meisterschaft gegen den HSC Kreuzlingen antreten.

Die Partie wurde kurzfristig auf Ende Januar 2023 verschoben. Grund für die Absage zwei Tage vor der Ansetzung ist eine veritable Krankheitswelle, die die Brühlerinnen erfasst hat.

Sieben Spielerinnen sind krank

Sieben Spielerinnen stehen dem LCB derzeit wegen Krankheitssymptomen nicht zur Verfügung und sind auch für das Wochenende nicht einsatzfähig.

Mit den zudem nicht spielfähigen Verletzten beläuft sich die Ausfallzahl auf total zehn Spielerinnen.

Aus diesem Grund traten die Vereinsverantwortlichen an den HSC Kreuzlingen mit dem Wunsch heran, die Partie stattdessen Ende Januar 2023 durchzuführen.

Die Thurgauerinnen stimmten dem zu, sodass das Ostschweizer-Derby neu am Mittwoch, 25. Januar 2023, um 19.30 Uhr in der Sporthalle Kreuzbleiche angepfiffen wird.