24 Studentinnen und Studenten absolvieren das erste Masterstudium in Informatik an der Universität St. Gallen (HSG). Die School of Computer Science gehört zu den im Kanton St. Gallen laufenden Anstrengungen gegen den Fachkräftemangel.
Stipendien
Studierende in einem Hörsaal. (Symbolbild) - dpa

24 Studentinnen und Studenten absolvieren das erste Masterstudium in Informatik an der Universität St. Gallen (HSG). Die School of Computer Science gehört zu den im Kanton St. Gallen laufenden Anstrengungen gegen den Fachkräftemangel.

Mit dem Auftakt zum Herbstsemester 2021 hat auch der erste Masterstudiengang in Informatik an der HSG begonnen. Für das neue Angebot der School of Computer Science haben sich 24 Studentinnen und Studenten eingeschrieben, wie die HSG-Kommunikation am Dienstag mitteilte. Im Herbst 2022 wird der erste Informatikstudiengang auf Bachelorstufe starten.

Die School of Computer Science und die neuen Informatikstudiengänge sind aus der kantonalen IT-Bildungsoffensive hervorgegangen, der die St. Galler Stimmbevölkerung Anfang 2019 zustimmte. Das Informatikstudium an der HSG kombiniert Informatikschwerpunktfächer mit Management und Entrepreneurship.

Die IT-Bildungsoffensive soll dem Fachkräftemangel entgegenwirken und den Wirtschaftsstandort fördern. Dafür sind Projekte auf allen Ausbildungsstufen vorgesehen - von der Volksschule bis zur Universität.

Mehr zum Thema:

Computer Herbst Universität St. Gallen HSG