Aufgrund eines positiven Corona-Tests befinden sich seit Donnerstag drei Spielerinnen des NLA-Volleyballteams von Düdingen in Isolation oder Quarantäne.
Volley
Volleyball (Symbolbild) - Keystone

Aufgrund eines positiven Tests mussten auf Anordnung des Kantonarztes eine Spielerin in Isolation und zwei weitere in Quarantäne. Alle Teammitglieder werden heute einem Test unterzogen. Aufgrund dieser unsicheren Lage musste das Spiel von Samstag, 13. Februar 2021, kurzfristig abgesagt werden.

Durch den von Swiss Volley letzte Woche verabschiedeten Notfallplan wird nun die Viertel-Play-off-Serie in 2 Spielen ausgetragen. Bei Punktegleichstand nach beiden Spielen wird – analog zum Europacup – ein alles entscheidendes «Golden Set» ausgetragen. Die beiden Spiele finden am Mittwoch, 24. Februar in Düdingen und am Wochenende vom 27./28. Februar in Cheseaux statt.

Volley Düdingen bedauert diese Spielplanänderung. Swiss Volley konnte vor Kurzem mit der SRG einen erweiterten Vertrag unterzeichnen, welcher bereits im Viertelfinale Direktübertragungen auf den Sendern der SRG vorsieht. Erst am Montag wurde bekannt, dass das TV-Livespiel vom Samstag aus Düdingen übertragen wird. Die dafür getroffenen Vorkehrungen und geleisteten Vorarbeiten mussten abgebrochen werden. Volley Düdingen dankt allen Beteiligten für die Unterstützung.

Mehr zum Thema:

Coronavirus SRG