Die Kantonsstrasse zwischen Laupen und Neuenegg ist nach einem Erdrutsch bei Laupen an einer Stelle nur einspurig befahrbar. Am Samstagmorgen hatte die Strasse ganz gesperrt werden müssen.
laupen be
Kantonsstrasse in Laupen BE ist nach einem Erdrutsch am 8. Januar gesperrt. - Feuerwehr Regio Laupen

Wie die Feuerwehr Region Laupen auf ihrer Internetseite schreibt, konnte die Strasse nach einer Begutachtung durch Fachleute am Samstagnachmittag einspurig freigegeben werden. Der Erdrutsch füllte das Gelände hinter einem im Vorjahr aufgeschütteten Schutzdamm vollständig auf und erreichte die Fahrbahn.

Wegen der Gefahr durch den Erdrutsch fuhren in der Nacht auf Sonntag keine Moonliner-Busse von Laupen in Richtung Neuenegg-Bern, wie Berns städtische Verkehrsbetriebe Bernmobil in der Nacht per Twitter meldeten.

Bereits am 21. Juli des vergangenen Jahres war es nach ausgiebigen Regenfällen bei Laupen zu einem Hangrutsch gekommen. Danach wurde ein bestehender Schutzdamm verlängert. Damals blieb die Kantonsstrasse an der Rutschstelle etwa drei Wochen lang geschlossen.

Wie der Kommandant der Feuerwehr Region Laupen, Jonas Probst, am Sonntag auf Anfrage sagte, trat der neue Erdrutsch an dieser Stelle auf.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Bernmobil Twitter