Am Samstagabend, 25. September 2021, trafen die Frauen des SC Schwyz im Tschaibrunnen auf die NLB-Absteigerinnen des FC Walperswil.
Stefanie Betschart im Zweikampf um den Ball. - Andy Scherrer

Kurz nach Anpfiff der Partie betrieben die Walperswilerinnen starkes Pressing und setzten das Heimteam unter Druck. In einer Vorwärtsbewegung verloren die Schwyzerinnen den Ball. Die Gegnerinnen konterten daraufhin mit einem genauen Pass in die Tiefe.

Alisha Helbling konnte zwar vorerst auf die Seite abwehren, doch der Abpraller fiel direkt vor die Füsse einer mitgelaufenen Walperswilerin, welche in der fünften Minute zum 0:1 einschieben konnte.

Wachgerüttelt vom frühen Gegentor versuchten die Hauptörtlerinnen eigene Chancen zu kreieren, welche jedoch stets zunichtegemacht wurden. Walperswil hatte später eine weitere Topchance, die aber nicht verwertet werden konnte.

Schwyz musste sich dem stärkeren Gegner geschlagen geben

Mit einem Systemwechsel versuchte das Heimteam nochmals offensiver zu agieren, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Schwyz musste wie bereits in der ersten Halbzeit ein enormes Laufpensum abspulen, um mit dem Gast mitzuhalten. Walperswil war bestrebt, die Führung auszubauen.

Dies gelang ihnen kurz vor Spielende in der 95. Minute nach einem Freistoss. Eine Walperswilerin versenkte den Ball zum 0:2 Schlussresultat in die Maschen. Die Schwyzerinnen mussten sich trotz gutem Einsatz dem Gegner geschlagen geben und somit ihre erste Niederlage in der Saison verzeichnen.

Mehr zum Thema:

SC Schwyz