An der Laimgasse in Schwyz sind auf dem Abschnitt Asetstrasse bis Abzweigung Stutzli diverse Werkleitungs- und Strassenbauarbeiten ab dem 4. April 2022 geplant.
Herrengasse - Schwyz
Herrengasse - Schwyz - Nau.ch / Stephanie van de Wiel

Im letzten Herbst wurden auf dem hinteren Teil der Asetstrasse in Abstimmung mit der Überbauung «Mythisch» diverse Werkleitungsarbeiten ausgeführt. Nach dem planmässigen Winterunterbruch wurden die Bauarbeiten zwischenzeitlich wieder aufgenommen und stehen kurz vor dem Abschluss. Anschliessend verschiebt sich der Baustellenbetrieb an die Laimgasse. Die einspurige Strasse verbindet die Grundstrasse mit der Asetstrasse und ist als Nebenstrasse klassiert. Neben dem Zubringerverkehr wird die Laimgasse auch rege als Schleichweg genutzt.

Der Baustellenperimeter an der Laimgasse erstreckt sich ab der Asetstrasse über eine Länge von rund 120 Metern Richtung Stutzli/Degenberg. Auf diesem Abschnitt kumulieren sich vielfältige Bauabsichten. Die Werkleitungsarbeiten umfassen den Bau einer neuen Regenwasserleitung für die Einführung des Trennsystems, die Vervollständigung des Kanalisationsnetzes für den ARA-Anschluss Muotathal, den Ausbau des Fernwärmenetzes sowie die Ergänzung des Trinkwasserleitungsnetzes.

Daneben beinhaltet die Bautätigkeit auch Massnahmen zur Substanzerhaltung des Verkehrsweges wie die Erneuerung der Randabschlüsse und den Komplettersatz des schadhaften Strassenbelages. Im Rahmen der Bautätigkeit wird zudem die bergseitige Stützmauer entlang der Laimgasse auf einer Länge von rund 40 Metern saniert.

Die Mauer weist grossflächige Betonabplatzungen und Hohlstellen auf, sodass eine vollflächige Erneuerung der Betonoberfläche nötig ist. Auf einer Länge von 15 Meter ist zudem ein Neubau geplant, da für den Leitungsbau im Zusammenhang mit dem ARA-Anschluss Muotathal die Mauer abgebrochen werden musste. Zur Verbesserung der Kreuzungsmöglichkeiten wird im Baustellenperimeter ausserdem eine neue Ausweichstelle erstellt.

ARA-Anschlussleitung Muotathal

Die Abwasserreinigungsanlage (ARA) im Ried-Muotathal entspricht nicht mehr dem heutigen Stand der Technik und den gesetzlichen Vorgaben. Ebenfalls hat die Anlage das Ende der technischen und baulichen Lebensdauer erreicht. Abklärungen haben gezeigt, dass eine Erneuerung der bestehenden Abwassereinigungsanlage nicht wirtschaftlich realisierbar ist.

Deshalb haben die Stimmbürger der betroffenen Gemeinden entschieden, die ARA Ried-Muotathal aufzuheben und das gesammelte Abwasser künftig der ARA Schwyz zuzuleiten. Dafür ist der Bau einer neuen Verbindungsleitung zwischen Ried und Hinteribach notwendig. Diese Bauarbeiten sind seit Frühling 2021 am Laufen. Als eines der letzten Teilstücke wird das Leitungsnetz an der Laimgasse vervollständigt, sodass mit der Inbetriebnahme der Verbindungsleitung im Laufe dieses Sommers zu rechnen ist.

Die Bauarbeiten an der Laimgasse starten am Montag, 4. April 2022, und können bei planmässigem Verlauf bis spätestens Ende Juli 2022 abgeschlossen werden. Aufgrund der engen Platzverhältnisse ist die Laimgasse im Baustellenbereich für sämtlichen Verkehr (ausgenommen Fussgänger) komplett gesperrt.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten auf alternative Verkehrswege auszuweichen. Die Erreichbarkeit sämtlicher Liegenschaften entlang der Laimgasse bleibt via Grundstrasse uneingeschränkt gewährleistet. Dieses Verkehrsregime ist auch bei der Zufahrt zu den Gewerbebetrieben Viktor Inglin GmbH und Getränke Strüby GmbH zu beachten.

Trottoirneubau und Fertigstellungsarbeiten Asetstrasse

Aktuell besteht an der Asetstrasse über weite Strecken kein Trottoir. Aufgrund diverser Umnutzungen und Neubauten entlang der Astestrasse ist in den nächsten Jahren mit einer sukzessiven Zunahme des Fussgängeraufkommens zu rechnen. Um dieser Entwicklung und den damit verbundenen Bedürfnissen Rechnung zu tragen, plant der Bezirk Schwyz entlang der Asetstrasse ein durchgängiges Trottoir zu erstellen.

In Zusammenarbeit mit den geplanten Bauvorhaben auf den angrenzenden Grundstücken erfolgt die Realisierung in mehreren Etappen. Die erste Etappe wurde im Einfahrtsbereich Kündig/Spinnerei bereits im letzten Jahr realisiert. In der nächsten Etappe wird das Trottoir auf dem hinteren Teil der Asetstrasse im Abschnitt ebs-Kraftwerk bis Laimgasse realisiert.

Die Erstellung des Trottoirs erfolgt nach Abschluss der Bauarbeiten an der Laimgasse und wird mit der Wohnüberbauung «Mythisch» und den noch offenen Belagsarbeiten im Zusammenhang mit den ausgeführten Werkleitungsarbeiten koordiniert.

Mehr zum Thema:

Abstimmung Herbst