Voller Erfolg des Beachvolleyballturniers vom 24. und 25. Juli in Einsiedeln.
Marolf Lutz gegen Adler Krieger.
Marolf Lutz gegen Adler Krieger. - Turnir Einsiedeln

Letztes Wochenende fand das erste A2 Beachvolleyballturnier in Einsiedeln statt. Trotz zwei Spielunterbrüchen war das Turnier ein voller Erfolg. Dank dem grossen Einsatz der Helfer bei den Unwettern konnten sowohl das Damen- als auch das Herrenturnier erfolgreich durchgeführt werden. Mit musikalischer Unterstützung auf dem Center-Court konnten die Zuschauer hochstehendes Beachvolleyball geniessen.

Samstag 9.00 Uhr

Am Samstag um 9.00 Uhr begann das Damenturnier auf den Beachfeldern in der Grotzenmühle. Mit dabei waren einige der besten Frauenteams der Schweiz und auch Nachwuchshoffnungen. Dementsprechend war das Niveau hoch.

Das Team mit der ehemaligen VBC Einsiedlerin Lisa Adler gelang im ersten Spiel ein Sieg und Sie rückten eine Runde vor. Anschliessend spielte Sie gegen Marolf Selina und Lutz Anna, gegen welche Sie sich geschlagen geben mussten. Nach einem weiteren Sieg beendeten Sie das Turnier auf dem 7.Rang.

Halbfinals

In den beiden Halbfinals kämpften die Teams Marolf/Lutz, Moser/Roher, Nussbaumer/Giroud und Grässli/Zobrist um den Finaleinzug. Nach einer kurzen Wetterpause ging es dann mit den Finalspielen weiter. In einem spannenden kleinen Final gelang es Moser Mara und Rohrer Joelle sich den Podestplatz zu sichern.

Im grossen Finale um 18.30 Uhr setzten sich die Favoriten im ersten Satz klar durch. Der zweite Satz war ausgeglichen und erst gegen Mitte des Satzes konnte sich das Team aus Marolf Selina und Lutz Anna absetzten. Diesen Vorsprung verwalteten Sie bis zum Satzende und gewannen somit verdient das A2 Beachturnier in Einsiedeln.

Am Sonntag 9.00 Uhr

Am Sonntag starteten die Herren ebenfalls um 9.00 Uhr. Für den ganzen Tag war durchzogenes Wetter angesagt. Bis zu Sturm und Hagel nach dem Mittag blieben die Beachfelder aber trocken. Dank dem Einsatz der Helfer konnte das Turnier nach nur einer Stunde Unterbruch weitergeführt werden.

Der einheimische Ben Hensler mit seinem Beachpartner Hallauer Timon zeigten zwei gute Spiele, konnte sich aber nicht gegen Ihre Gegner durchsetzen. Ander lief es bei dem ehemaligen VBC Einsiedeln Captain Malte Stiel. Er kämpfte sich gemeinsam mit Jonas Kissling bis ins Halbfinale vor und beendete das Turnier auf dem erfolgreichen 3ten Platz.

Die Favoriten setzten sich durch

Über das gesamte Turnier hindurch setzten sich die Favoriten durch und die vier Bestplatzierten kämpften um den Einzug ins Finale. In einem hochstehenden Finalspiel mit strapazierenden Ballwechseln erkämpften sich Dillier Leo und Simon Hagenbuch gegen die Erstplatzierten Zürcher Immanuel und Jordan Jonathan im Tie-Break den Turniersieg.

Nach den aufwändigen Auf- und Abbauarbeiten ist das OK glücklich, dass das Turnier trotz der schwierigen Umstände als Erfolg verbucht werden kann und den Zuschauern Beachvolleyball auf nationalem Niveau präsentiert werden konnte.

Rangliste Damen

1. Selina Marolf / Anna Lutz;

2. Muriel Grässli / Shana Zobrist

3. Mara Moser / Joelle Rohrer

4. Michaela Nussbaumer / Sandrine Giroud

5. Melina Hübscher / Janick Schaltegger

Rangliste Herren

1. Leo Dillier / Simon Hagenbuch

2. Immanuel Zürcher / Jonathan Jordan

3. Jonas Kissling / Malte Stiel

4. Nathan Broch / Flavio Sütterlin

5. Simon Mosimann / Janis Gysin

Mehr zum Thema:

Wetter A2 Einsiedeln