Wie der Verein Red Devils March-Höfe Altendorf mitteilt, haben die Devils am 11. September 2022 in Sargans gegen den UHC Sarganserland mit 4:5 verloren.
Das NLB-Team der Red Devils March-Höfe kann den Kasten nicht genug schützen. - March
Das NLB-Team der Red Devils March-Höfe kann den Kasten nicht genug schützen. - March - Rico Züger
Ad

Am Schluss wieder das gleiche Bild wie vor rund sechs Monaten: Auf der einen Seite jubelnde Sarganser, welche sich nach einem umkämpften und hochspannenden Spiel in den Armen lagen. Auf der anderen Seite die Devils, welche trotz starken Auftritts mit leeren Händen dastanden.

Damals ging es im letzten Spiel der Regular Season noch um die Playoffqualifikation der Sarganser, am Sonntag, 11. September 2022, sollte es der erste Sieg im ersten Meisterschaftsspiel sein. Das entscheidende Tor für das Heimteam fiel erst vier Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit, umso bitterer der Gang der Devils zu den zahlreichen mitgereisten Zuschauern aus der March, welche trotzdem auch viel Gutes im Spiel der Altendörfler zu sehen bekamen.

«Wir haben viel Positives gezeigt und im Vergleich zu den Testspielen einen grossen Schritt nach vorne gemacht», bilanzierte Trainer Mälkiä nach der Partie. Denn bis zwei Minuten vor Schluss sahen die Gäste aus der March wie die sicheren Sieger aus.

Das Spiel mit sechs Spielern gegen fünf wurde im Training aber offensichtlich noch nicht gross thematisiert. Nur so sind die Stellungsfehler in der 59. Minute zu erklären, die zu zwei Gegentreffern und dem zwischenzeitlichen Ausgleich geführt hatten.

Kolari gibt eine Kostprobe seines Könnens

Ganz anders zeigten sich die Devils bis zu diesem Punkt. Aus einer sicheren Defensive heraus spielten die Märchler geduldig und erarbeiteten sich in regelmässigen Abständen über das ganze Spiel verteilt gute Torchancen. Bereits im ersten Abschnitt, als die Sarganser zwar mit zwei Längen vorlegen konnten, besassen die Gäste gute Tormöglichkeiten, doch erst im zweiten Durchgang wurden diese dann auch verwertet.

Dank eines Doppelpacks des Finnen Kolari, der damit in seinem ersten Meisterschaftsspiel bereits eine Kostprobe seines Könnens präsentierte, schafften die Märchler den Ausgleich und kurz darauf durch Wittenwiler gar den Führungstreffer noch vor der zweiten Drittelspause.

Viele Chancen wurden vergeben

Damit nicht genug: Im Schlussabschnitt war es wieder Wittenwiler, der erneut sehenswert ins hohe Eck traf und damit gar auf 4:2 erhöhen konnte. Nun war es für die Märchler Zeit, den Zement anzurühren und sich auf das Kontern zu konzentrieren.

Dies gelang bis zur eingangs beschriebenen 59. Minute auch dank einer starken Leistung des Schlussmanns Fleischmann tadellos. Einzig die Chancen, die das Spiel hätten entscheiden können, wurden teils fahrlässig vergeben.

Dazu Mälkiä: «Wenn wir den Sack nicht zumachen, lassen wir dem Gegner die Chance, ins Spiel zurückzukommen.» Und dies taten die Sarganser eindrücklich. Euphorisiert durch die zwei Treffer mit zusätzlichem Feldspieler, drückte das Heimteam einfach weiter und wurde kurz vor Ablauf der Spielzeit belohnt.

Der viel umjubelte Siegtreffer besiegelte die erste Saisonniederlage und einen ersten Tiefschlag für das junge Team aus der March. Beim ersten Heimspiel gegen die Jets aus Kloten werden die Devils bereits die nächste Chance erhalten, die ersten Punkte zu holen.

Mehr zum Thema:

Red Devils March-Höfe Trainer Altendorf