Wie die Gemeinde Thayngen informiert, ist die Bevölkerung im Dezember 2021 zu Beteiligungsworkshops zur künftigen Entwicklung einiger Ortsteile eingeladen.
Gemeindehaus Thayngen.
Gemeindehaus Thayngen. - Nau.ch / Miriam Danielsson

Die Gemeinde Thayngen muss gemäss kantonalem Richtplan als Grundlage für das Zusammenführen der Bau- und Nutzungsordnungen der fünf Ortsteile eine Strategie zur Siedlungsentwicklung erarbeiten.

Eine solche Strategie zeigt auf, wie sich die Thayngen mittel- bis langfristig räumlich und baulich entwickeln soll und wie die übergeordneten Vorgaben aus dem kantonalen Richtplan umsetzt werden.

Thayngen startete im Spätsommer 2021 mit der Erarbeitung

Sie zeigt vor allem auf, wie eine hochwertige Siedlungsentwicklung nach innen in der Gemeinde und in den einzelnen Quartieren bzw. Ortsteilen erreicht werden kann. Die Siedlungsentwicklungsstrategie ist damit eine der zentralen Grundlagen für sämtliche raumrelevanten Handlungen und Planungen einer Gemeinde.

Die Gemeinde Thayngen startete im Spätsommer 2021 mit der Erarbeitung. Dabei haben auch die Einwohnerinnen und Einwohner die Möglichkeit, sich einzubringen. Es finden Beteiligungsworkshops statt, um ein Stimmungsbild aus der Bevölkerung abzuholen und herauszufinden, was es bei der zukünftigen Entwicklung zu beachten gilt.

Termine und Anmeldung

Beteiligungsworkshop Nr. 1 für die Einwohner der Ortsteile Thayngen und Barzheim: Mittwoch, 1. Dezember 2021, 18.30 bis 21 Uhr, Reckensaal Thayngen.

Beteiligungsworkshop Nr. 2 für die Einwohner der Ortsteile im Reiat: Dienstag, 14. Dezember 2021, 18.30 bis 21Uhr, Reckensaal Thayngen

Eine Anmeldung für den jeweiligen Workshop ist obligatorisch und erfolgt unter Angabe des vollständigen Namens per E-Mail oder telefonisch.

Anmeldefrist ist jeweils eine Woche vor den Beteiligungsworkshops (d.h. Mittwoch, 24. November 2021 resp. Dienstag, 7. Dezember 2021).

Für die Veranstaltungen gilt eine Maskenpflicht, jedoch keine Zertifikatspflicht.