Bund und Kantone, darunter auch Obwalden, lancieren mit «viamia» ein kostenloses Angebot zur beruflichen Standortbestimmung für Personen über 40 Jahre.
arbeitslosenquote
Ein Mann auf Stellensuche. (Symbolbild) - Keystone

Wie die Gemeinde Obwalden mitteilt, ist viamia eine Initiative von Bund und Kantonen mit dem Ziel, die Berufschancen von älteren Arbeitskräften zu erhöhen. Ab Januar 2022 wird viamia beinahe schweizweit eingeführt.

Das Angebot bietet Personen über 40 Jahren eine kostenlose berufliche Standortbestimmung. Für eine Beratung anmelden können sich interessierte Personen über die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung im Wohnortkanton.

Das Projekt «Kostenloses Beratungsangebot für Personen über 40 Jahre», «viamia», ist eine von sieben Massnahmen, welche der Bundesrat 2019 zur Stärkung des inländischen Arbeitskräftepotenzials beschlossen hat.

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation, SBFI, hat gemeinsam mit den Kantonen den Auftrag, ein kostenloses Angebot für die berufliche Standortbestimmung und Laufbahnberatung von Arbeitnehmenden über 40 Jahre zu schaffen.

«viamia» ist ein einheitliches Beratungsangebot in der ganzen Schweiz

viamia ist ein einheitliches Beratungsangebot, welches im Jahr 2021 in elf Pilotkantonen und in allen Sprachregionen erfolgreich getestet wurde. In der Zentralschweiz beteiligte sich Zug an der Pilotphase.

Ab Januar 2022 bieten der Kanton Obwalden und alle anderen Zentralschweizer Kantone ebenfalls «viamia»-Beratungen an.

Es wird eine kostenlose berufliche Standortbestimmung für alle über 40 Jahre geboten

Das Angebot besteht aus einer kostenlosen beruflichen Standortbestimmung. Weiter zeigt es den Teilnehmenden Chancen für ihre berufliche Weiterentwicklung auf.

Teilnehmen können alle Personen über 40 Jahre, welche im Kanton wohnhaft sind und keine vergleichbaren Beratungsangebote von ALV, IV oder Sozialhilfe in Anspruch nehmen.

Es wird eine Einschätzung der persönlichen Arbeitsmarktfähigkeit gegeben

Zu Beginn des viamia-Prozesses steht die berufliche Standortbestimmung. Die Ergebnisse bespricht eine Fachperson aus der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung mit der teilnehmenden Person im Rahmen einer viamia-Beratung.

Daraus resultiert eine Einschätzung über die persönlichen Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Diese Einschätzung basiert nicht nur auf den persönlichen Komponenten, sondern berücksichtigt auch aktuelle, branchenspezifische Trends auf dem Arbeitsmarkt.

Die Beratungspersonen finden gemeinsam mit der teilnehmenden Person Wege, wie diese ihre Arbeitsmarktfähigkeit erhalten und stärken kann. Interessierte Personen aus dem Kanton Obwalden finden auf der Homepage von «viamia» und auf der Homepage der Berufsberatung Obwalden weitere Informationen.

Mehr zum Thema:

Arbeitsmarkt Bundesrat