Am Sonntag, 22. August 2021 fand auf Melchsee-Frutt das «Ride the Alps» statt.
Ducati e-bike fahrrad
Fahrradfahrer im Wald. (Symbolbild) - Pixabay

Ob mit dem Rennvelo, Bike, E-Bike, den Rollski oder Inline-Skates: Am Sonntag, 22. August 2021 konnten die Gäste auf Melchsee-Frutt eine für Autos gesperrte Bergstrasse geniessen. Gestartet wurde bei der Talstation Stöckalp, mit dem Ziel, Melchsee-Frutt bzw. Tannalp auf 1974 Meter über Meer zu erreichen.

Runter ging es bei Bedarf mit der Gondelbahn, oder die Besucher/innen sausten die 12.5 Kilometer lange Strecke auf der Strasse wieder runter zur Stöckalp. Für Biker gab es auch die Möglichkeit, ein paar Abstecher über Stock und Stein zu machen, via dem offiziellen Wanderweg.

Organisiert wurde das Event von Viktor Röthlin und VikMotion

Am Event nahmen neben zahlreichen Besucher/innen ebenfalls der ehemalige Skirennfahrer Didier Défago und der ehemalige Langstreckenläufer Viktor Röthlin teil.

Viktor Röthlin war es auch, der den Event mit seiner Firma VikMotion in Zusammenarbeit mit Ochsner Sport, Schweiz Tourismus und den Sportbahnen Melchsee-Frutt auf die Beine gestellt hat.

CO₂ durch Sperrung der Brücke eingespart

Spannend ist die Tatsache, dass an diesem Sonntag einiges an CO₂ eingespart wurde. Die Bergstrasse konnte dank der Alpgenossenschaft Kerns a.d.st. Brücke für jeglichen motorisierten Verkehr von 9 bis 15 Uhr gesperrt werden.

Wenn man davon ausgeht, dass an einem schönen Sonntag durchschnittlich 300 Mittelklasse-Wagen die Bergstrasse einmal hoch und runterfahren, wurden circa 1.5 Tonnen CO₂ eingespart.