Ein Grossbrand hat in der Nacht auf Donnerstag drei Gebäude im Zentrum von Zweisimmen BE zerstört. Ein weiteres wurde massiv beschädigt.
Zweisimmen BE
Die Feuerwehr bekämpft von Drehleitern aus die Brände im Wohn- und Geschäftsgebäude und im Mehrfamilienhaus. - sda - KANTONSPOLIZEI BERN/ZVG

Ein Grossbrand hat in der Nacht auf Donnerstag drei Gebäude im Zentrum von Zweisimmen BE zerstört. Ein weiteres wurde massiv beschädigt. Die Bewohner der betroffenen Wohnungen konnten die Gebäude selbständig verlassen oder wurden über die Balkone evakuiert.

Wie das Regierungsstatthalteramt Obersimmental-Saanen und die Berner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilten, wurden Personen gerettet, welche wegen der starken Rauchentwicklung nicht selber ins Freie gelangten. Für die Evakuierung kamen Autodrehleitern zum Einsatz.

Hinweise auf verletzte Personen gab es am Donnerstagmittag abgesehen von einem Feuerwehrmann nicht, welcher wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung zur Kontrolle ins Spital gebracht wurde. Dieser Mann konnte das Krankenhaus bis Donnerstagmittag wieder verlassen.

Rund 80 Feuerwehrleute aus Zweisimmen und der näheren Umgebung bekämpften den Brand, der vor 2.30 Uhr in der Früh ausbrach. Ein Mehrfamilienhaus, ein dazu gehörender Ökonomieteil und ein Wohn- und Geschäftsgebäude brannten komplett aus. Die Brandbekämpfung dauerte auch am Donnerstagmittag noch an.

Die zwanzig Bewohnerinnen und Bewohner der dreizehn ausgebrannten Wohnungen können einstweilen anderswo unterkommen. Die Berner Kantonspolizei hat Ermittlungen zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens aufgenommen.