In Hittnau zeichnen sich verschiedene Rücktritte ab. Interessierte sind zu einem Informationsanlass am Dienstag, 2 November 2021, eigeladen.
Ortseinfahrt Pfäffikerstrasse in Hittnau (ZH).
Ortseinfahrt Pfäffikerstrasse in Hittnau (ZH). - Nau.ch / Simone Imhof

Die Rücktritte in der Gemeinde Hittnau fallen moderat aus und bringen eine Erneuerung in die Gremien. Nun sind die Politischen Parteien wie auch politisch interessierte Privatpersonen gefordert, sich mit den Behördenämtern und den Funktionen in den verschiedenen Gremien auseinanderzusetzen.

Erfreulich ist, dass sich in der Gemeinde Hittnau bei bisherigen Wahlen regelmässig genügend Personen zur Wahl gestellt haben.

Details zu den Rücktritten

Der Gemeinderat, unlängst von sieben auf fünf Behördenmitglieder reduziert, muss zwei gewichtige Rücktritte in Kauf nehmen: Claudio Zinsli (FDP) und Daniel Meyer (SVP) haben den Entschluss gefasst, sich nicht mehr für eine weitere Legislatur zur Verfügung zu stellen. Gemeindepräsident Carlo Hächler kandidiert hingegen erneut für das Präsidentenamt.

In den weiteren politischen Behörden treten in der Rechnungsprüfungskommission Claudia Jakob (Forum Hittnau), Urs Jucker (FDP) und Christoph Berweger (FDP) sowie in der Sozialbehörde Denise Näf (parteilos), Christophe Terraz (Forum Hittnau) und Stefan Schölkopf (parteilos) zurück.

Bei der Schulpflege stellen sich Andrea Ott Wabel, Andrea Rieser und Yvonne Schölkopf nicht mehr zur Wahl. Die evangelisch-reformierte Kirchenpflege vermeldet mit Nicole Schindler Kaul und Andreas Wegmann insgesamt zwei Rücktritte. Somit sind gesamthaft dreizehn Behördensitze neu zu besetzen.

Details zu den Erneuerungswahlen

Am Sonntag, 27. März 2022, finden in der Gemeinde Hittnau die Erneuerungswahlen statt.

Die Gemeindebehörden geben anlässlich eines Informationsanlasses am Dienstag, 2 November 2021, 19.30 Uhr, einen Einblick in die Arbeit der Exekutiven. Selbstverständlich werden auch die Anforderungen und zu erwartenden Aufwendungen angesprochen. Interessierte Personen werden gebeten, sich für diesen Anlass anzumelden.

Details hierzu sind in der aktuellen Ausgabe des Hittnau INTERN zu finden. Auch der Verband der Gemeindepräsidenten des Kantons Zürich unterstützt die Städte und Gemeinden in der Suche nach neuen Exekutivmitgliedern und hat unlängst eine Webseite zu diesem Thema aufgeschaltet.

Selbstverständlich stehen die amtierenden oder abtretenden Behördenmitglieder auch persönlich für ein Gespräch zur Verfügung.

Mehr zum Thema:

Schindler