Der Gemeinderat Starrkirch-Wil hat beschlossen, gegen die Verkehrsbeschränkungen in Olten eine Beschwerde beim Verwaltungsgericht einzureichen.
Der Gemeinderat. - Symbolbild

Wie die Gemeinde Starrkirch-Wil informiert, hat das Bau- und Justizdepartement Verkehrsbeschränkungen in Olten, Aarburgerstrasse, Unterführungsstrasse, Bahnhofquai, Abschnitt Sälikreisel bis von-Rollstrasse und bis Bahnhofplatz, publiziert. Diese Verkehrsbeschränkungen sollten für die Zeit von 4. April 2022 bis Dezember 2023 gelten.

Verkehrskollaps

Der Gemeinderat ist zur Auffassung gelangt, dass insbesondere die Verkehrsführung in den Bauphasen 1-3 vom 4. April bis circa Ende August 2022 zu einem permanenten Verkehrskollaps führen wird.

Auf dem Postplatz wird dann nämlich die Fahrspur in Fahrtrichtung Aarburg für den motorisierten Individualverkehr gesperrt, und der ganze Verkehr der rechten Aareseite und aus dem Niederamt soll in dieser Phase durch die Innenstadt bis zum Anschluss an die Umfahrungsstrasse bei der ehemaligen Usego geführt werden. Dies wird auch massive Auswirkungen auf den öffentlichen Verkehr haben. Die Busfahrpläne werden durch die permanenten Rückstaus nicht eingehalten werden können und die Anschlusszüge am Bahnhof Olten werden von den Fahrgästen oft nicht rechtzeitig erreicht werden können.

Beschwerde wurde beim Verwaltungsgericht eingereicht

Der Gemeinderat sieht der vorgesehenen Verkehrsführung mit grosser Sorge entgegen. Um eine Verbesserung der Gesamtsituation herbeizuführen, hat er beschlossen, gegen diese Verkehrsbeschränkungen beim Verwaltungsgericht eine Beschwerde einzureichen.

Mehr zum Thema:

Starrkirch-Wil